Samstag, 31.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Arbeiterkammer Wien, Plösslgasse 2 | Übersicht

Arbeiterkammer Wien, Plösslgasse 2

Verfahrensprädikat: Mit Warnung der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien
Aufgabentyp: Dienstleistung und Verwaltung, Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Nein
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 185.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 15.05.2012
Entscheidungstermin: 03.09.2012
Aufgabenstellung: Das Objekt Plößlgasse 2 soll abgerissen und entsprechend der neuen Flächenwidmung in etwa doppelter Breite als neues Bürogebäude errichtet werden. Als Nutzungen sind Beratungseinrichtungen der AK NÖ, eine IT-Abteilung für Wien u. NÖ (Ausfallrechenzentrum), sowie Konferenzräumlichkeiten der AK Wien vorgesehen, im Keller soll außerdem noch ein Bibliotheksmagazin untergebracht werden. Das neue Gebäude soll unterirdisch an die bestehenden Einbauten, Keller angebunden werden.
Im Zuge der Neuerrichtung des Objekts Plösslgasse 2 sollen Vorschläge über einen „gestalterischen Brückenschlag“ Richtung Bildungscampus (Plösslgasse 13) angedacht werden
Absichtserklärung: Der Auslober wird, nach Abschluss der Verfahrensstufe 1 und unter Berücksichtigung der Empfehlungen der Jury/Bewertungskommission, mit den VerfasserInnen der 8 Projekte eine 2.Verhandlungsstufe durchführen in dem die Konzepte für das Objekt Plösslgasse 2 vertieft und konkretisiert durchzuarbeiten sind, um danach mit dem Erstgereihten in Verhandlungen über die Beauftragung der Generalplanerleistungen
zu treten.
Die Beurteilung der Planungskonzepte nach den Hauptkriterien baukünstlerische Lösung, Büros und Außenraumkonzept, funktionelle Lösung, Wirtschaftlichkeit in Bau, Betrieb und Erhaltung wird durch die
Jury/Bewertungskommision erfolgen.
Die Präzisierung der Vorgaben für die 2. Stufe erfolgt nach Abschluss der 1. Stufe. Die Übertragung der folgenden Generalplanerleistungen ist beabsichtigt:
• Architekten-Planungsleistungen,
• Tragwerksplanung,
• TGA-Planung,
• Bauphysik,
• Planungskoordinator nach BauKG. Die Übertragung der Örtlichen Bauaufsicht (Objektüberwachung) ist nicht vorgesehen.

Der vor der Zuschlagsentscheidung zu verhandelnde Generalplanervertrag wird bis einschließlich Einreichplanung geschlossen und eine Option auf die Ausführungsplanung und die Leistungsverzeichniserstellung beinhalten, die bei entsprechender Einhaltung der Kosten lt. Kostenschätzung, Vorliegen der Baugenehmigung und Vorliegen eines Baubeschlusses durch die zuständigen Gremien gezogen wird.
Der Auslober behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, behördlichen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen im Zuge der Auftragserteilung oder der weiteren Bearbeitung zu verlangen, wobei die Werknutzungsbewilligung entsprechend anzupassen ist. Dabei sollen jedoch die wesentlichen Qualitätsmerkmale im Sinne der Auslobung erhalten bleiben. Nimmt der Auslober – aus welchen Gründen auch immer – bis Abschluß der Verfahrensstufe 2 von der Realisierung des Projektes Abstand, bzw. entschließt er sich, das Projekt in anderer Form umzusetzen, so sind alle Ansprüche der TeilnehmerInnen bzw. der BieterInnen durch das Preisgeld bzw. die Aufwandsentschädigung abgedeckt.
Kommentar der Kammer: Nach Prüfung der Ausschreibungsunterlagen des Büros Hans Lechner ZT GmbH für das Verhandlungsverfahren AK Plösslgasse 2 hat der Wettbewerbsausschuss und der Ausschuss Vergabe IK der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland beschlossen, keine Kooperation mit dem Auslober einzugehen.
Kontaktstelle: Hans Lechner ZT GmbH
Ing. Markus Hofstätter
Lerchenfelderstraße 65
A-1070 Wien
T +43.1.521 50.1050
F +43.1.521 50.9050
E 406@hanslechner.at
Verfahrensorganisator: Hans Lechner ZT GmbH
Verhandlungsgremium: Arch. Univ.-Prof. DI Rüdiger Lainer; ao. Univ.-Prof. DI Dr. Christian Kühn; Ass. Prof. DI Dr. Karin Stieldorf; Arch. DI Michael Schluder; OSR DI Klaus Vatter; Direktor Mag. Werner Muhm, AK Wien; Vizedirektor Josef Utzig, AK Wien
Auftragsverhandlung: Ja. Zuschlag auf den/die BestbieterIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Bestbieter , EUR 45.000,-
cppa Češka Priesner Partner Architektur, Fellerer-Vendl Architekten, VCE Vienna Consulting Engineers ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 129KB)
Stellungnahme der Kammer W/N/B vom 22.03.2012 (pdf, 47KB)
Verfahrenskommentar und Kritikpunkte der Kammer W/N/B vom 27.03.2012 (pdf, 46KB)
Fragebeantwortung vom 27.03.2012 (pdf, 166KB)
Antwortschreiben AK Direktor Werner Muhm vom 19.04.12 (pdf, 232KB)
Links
Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien
Impressum | Rechtliche Hinweise