Samstag, 15.08.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Schulumbau der VS und HS Radstadt | Übersicht

Schulumbau der VS und HS Radstadt

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: Stadtgemeinde Radstadt
Aufgabentyp: Bauen im Bestand, Bildung, Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 61.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 27.08.2012
Entscheidungstermin: 04.09.-05.09.2012
Aufgabenstellung: Das Ziel des Bauvorhabens ist eine „Schule der Begeisterung“ – ein Schulzentrum für Radstadt, in dem Volksschule mit Vorschulklasse und Hauptschule optimale Räumlichkeiten vorfinden. Es wird eine Lösung erwartet, welche die derzeitigen Bedürfnisse erfüllt und die sich an sich ändernde pädagogische und gesellschaftliche Bedingungen der Zukunft anpassen kann. Es soll eine Lernumgebung entstehen, die viele verschiedene Formen des Lehrens und Lernens fördert und dadurch für Kinder und Erwachsene Anregung, Schutz und Wohlgefühl bietet. Ein Schulzentrum, das auch für Menschen der näheren Umgebung, wie Eltern und jüngere bzw. ältere Geschwister anziehend wirkt. Zusammenhänge und Synergien sollen schon im Bau, aber vor allem in der Nutzung ermöglicht und gefördert werden. Die Umbruchsphase, in der wir uns derzeit in pädagogischer und schul-organisatorischer Hinsicht befinden soll Impuls für eine nachhaltige und finanzierbare Lösung für die nächsten Jahrzehnte geben.
Der neue, zusätzliche Raumbedarf, den die Schulen im Herbst 2010 bei der Stadtgemeinde anmeldeten, ergab sich durch grundlegend geänderte organisatorischpädagogische Anforderungen wie neue Unterrichtsformen, veränderte Tagesabläufe, längere Aufenthaltsdauer im Schulgebäude, geringere KlassenschülerInnenhöchstzahlen. Folgende Maßnahmen sind Gegenstand des Wettbewerbs:

1. Erweiterung der Schule lt. Raumprogramm
2. Aktualisierung der notwendigen Maßnahmen für den baulichen Brandschutz,
damit verbundene Sanierung der Gebäudesubstanz. Notwendige Maßnahmen
zur Umsetzung des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes,
3. Thermische Sanierung (Fassaden, Decken etc.) unter Berücksichtigung der
Festlegungen der Salzburger Wärmeschutzverordnung
Absichtserklärung: Die Auftraggeberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, Verhandlungen gemäß § 30 (2) Z 6 BVergG über eine Generalplanerbeauftragung zu führen. Thema dieser Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die Projektleitung, die Zusammensetzung des Projektteams (insbesondere FachplanerInnen), die geplante Projektabwicklung und das Honorar sein (siehe dazu auch Pkt. A.7.3.c + d).

Die Übertragung der folgenden Leistungen ist vorgesehen:

Architektenleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungs- und Detailzeichnungen, Kostenberechnungsgrundlagen, künstlerische Oberleitung der Bauausführung, technisch-geschäftliche Oberleitung, Bestandspläne, Orientierungspläne, Brandschutzpläne, Raumbuch

Statisch konstruktive Bearbeitung:
Statisch konstruktiver Vorentwurf, Konstruktionsentwurf, Einreichplanung, Ausführungsplanung, technisch-geschäftliche Oberleitung, Leistungsverzeichnisse und Massenberechnungen.

Haustechnikleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Details, Führungsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Schlussabnahme ohne Leistungsmessung, Leistungsmessung, Leitung und Koordinierung, Energieausweis

Bauphysikalische Grundleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Detailplanung, Mitwirkung bei der technischgeschäftlichen
Oberleitung Berechnung eines Bestandsenergieausweises, Optimierung des Gesamtentwurfs inkl. Nachweisführung zur Erreichung eines Niedrigstenergiestandards für das Gesamtobjekt.

Gestaltung der Außenanlagen und Außenanlagenplanung
Projektleitung und Planungskoordination gemäß BauKG
Technisch-geschäftliche Oberleitung
Sonstige Generalplanerleistungen

Die Auftraggeberin behält sich vor, in Ausnahmefällen einzelne dieser Leistungen gesondert zu vergeben. Die Auftraggeberin behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche geringfügige Änderungen im Zuge der Auftragserteilung zu verlangen. Die Auftraggeberin kann weitere Änderungen im Zuge der Bearbeitung nach der Auftragserteilung verlangen. Dabei sollen jedoch die wesentlichen architektonischen Qualitätsmerkmale erhalten bleiben.
Ein Rechtsanspruch auf einen Auftrag/Gesamtauftrag besteht nicht.
Kommentar der Kammer: Ein zusätzlicher Besichtigungstermin der Schulgebäude wird am 3. Juli 2012 um 10.00 Uhr angeboten.
Kontaktstelle: Wettbewerbsbüro:

Architektin DI Ursula Spannberger
Wolf-Dietrich-Straße 12/3
Telefon: + 43 662 - 87 20 66
Fax: + 43 662 - 87 20 33
E-Mail: office@architektur-musik.at
Verfahrensorganisator: Arch. DI Ursula Spannberger
Preisgericht: Arch. DI Franz Ryznar; DI Bernd Zeller; Arch. Mag.arch. M. Arch.II Gabu Heindl; Arch. DI Georg Huber
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 18.000,-
Arch. DI Fritz Wiesenhofer

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Bekanntmachung (pdf, 106KB)
Teilnehmeranmeldung (pdf, 154KB)
Ausschreibung (pdf, 29MB)
Juryprotokoll (pdf, 320KB)
Veranstaltungen
Ausstellung Wettbewerb Schulumbau VS und HS Radstadt
Links
Link zu den Ausschreibungsunterlagen
Impressum | Rechtliche Hinweise