Sonntag, 23.02.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Schulsanierung Schäffergasse 3-5, 1040 Wien | Übersicht

Schulsanierung Schäffergasse 3-5, 1040 Wien

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Aufgabentyp: Bauen im Bestand, Bildung
Auftragsart: k. A.
Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Nein
Mindesteignung: ArchitektIn
Abgabetermin: 30.08.2012
Entscheidungstermin: 04.02.2013
Aufgabenstellung: Das bestehende Schulgebäude 1040 Wien, Schäffergasse 3-5 aus dem Jahre 1951, ist das erste Schulgebäude der Nachkriegszeit in Wien und steht daher unter Denkmalschutz.

Zurzeit werden an diesem Standort eine Hauptschule und eine Volksschule mit insgesamt 16 Stammklassen geführt.
Künftig sollen in diesem Gebäude eine ganztägig geführte Volkschule mit 9 Klassen und 4 Hauptschulklassen als Expositur der Schule Graf Starhemberggasse 7 untergebracht werden. Das Schulhaus ist nach dem aktuellen Raumprogramm neu zu organisieren und Sanierungsmaßnahmen entsprechend des „Schulsanierungspakets 2008 bis 2017“ umzusetzen.
Die Schule wird während der Bauphase abgesiedelt, die Sanierungsarbeiten können daher im gesamten Gebäude kontinuierlich durchgeführt werden.
Die Bauführung wird sich von 2014 bis 2017 erstrecken. Der behördliche Konsens ist zu überprüfen, bzw. herzustellen. Die gegenständliche Planung ist auf dessen Erhalt auszurichten.
Es ist ein Investitionsvolumen von Baukosten gemäß ÖNORM B 1801-1 (Preisbasis Q4 2011) in der Größenordnung von rd. netto EUR 6,5 Mio. budgetiert.
Absichtserklärung: Der Auslober beabsichtigt im Rahmen des gegenständlichen Verhandlungsverfahrens einen Planungsdienstleistungsauftrag mit folgenden Teilleistungen der Bauplanungsleistungen zu vergeben:
(1) Konsenserhebung und –feststellung
(2) Erstellung eines Einreichplanes zur Erwirkung eines Feststellungsbescheides
(3) Vorentwurf und Studie zum Wiener Antidiskriminierungsgesetzt (WADG)
(4) Entwurf
(5) Einreichplanung
(6) Ausführungsplanung
(7) Künstlerische Oberleitung
(8) Brandschutz- und Fluchtwegplanung
(9) Bestandsplanung
(10) Freianlagengestaltung
Kontaktstelle: next-pm ZT GmbH
Florian Hain
Spiegelgasse 10/5
A-1010 Wien
E office@next-pm.at
Verfahrensorganisator: next-pm ZT GmbH
Verhandlungsgremium: DI Dieter Meschke, MA 19; DI Richarda Rosner, MA 19; Ing. Michael Czepl, MA 34; Andreas Pospischil, MA 56
Auftragsverhandlung: Ja. Zuschlag auf den/die BestbieterIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Bestbieter
Ruderstaller Architektur ZT GmbH, Arch. DI Johannes Scheurecker

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 124KB)
Projektreferenzblatt (ppt, 169KB)
Links
Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Impressum | Rechtliche Hinweise