Montag, 10.08.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | ÖBB Technikgebäude LX.2.2 | Übersicht

ÖBB Technikgebäude LX.2.2

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: ÖBB-Immobilienmanagement GmbH
Aufgabentyp: Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 100.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 07.09.2012
Entscheidungstermin: 01.10.2012
Aufgabenstellung: Zwischen September 2009 und April 2010 wurde durch die ÖBB Immobilienmanagement
GmbH ein städtebaulicher Realisierungswettbewerb durchgeführt. Dieser Wettbewerb wurde am 14.04.2010 entschieden (siehe dazu auch: Entwicklungsgebiet D). Aufgrund der erfolgreichen Beteiligung am Wettbewerb (zugleich erste Verfahrensstufe zu diesem Vergabeverfahren) haben sich 10 BewerberInnen für die zweite Verfahrensstufe präqualifiziert.
Der Aufruf zum Wettbewerb zielt auf die Findung eines Projektes und die Vergabe der Planungsleistungen für das "Technikgebäude LX.2.2".
Absichtserklärung: Die Auftraggeberin beabsichtigt, mit der/dem VerfasserIn des vom Preisgericht erstgereihten Projektes (WettbewerbsgewinnerIn) unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichtes im Anschluss an den Wettbewerb gemäß WOA 2010 in ein Verhandlungsverfahren ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb einzutreten.
Sollte im Zuge des Verhandlungsverfahrens mit der/dem erstgereihten PreisträgerIn kein Einvernehmen zu erzielen sein, behält sich die Auftraggeberin das Recht vor, mit der/dem VerfasserIn des zweitgereihten Projektes, falls hier wiederum kein Einvernehmen erzielt werden kann, mit der/dem VerfasserIn des drittgereihten Projektes Verhandlungen aufzunehmen.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterIn folgende Personen:
HauptpreisrichterIn: Arch. DDI Herbert Ablinger, Arch. DI Cora Martinek
ErsatzpreisrichterIn: Arch. DI Michael Schluder, Arch. DI Ursula Schneider
Kontaktstelle: Koll Architekten
Architekt DI Dieter Koll
Breite Gasse 4, Top 4
Bürohaus MQ-West
A 1070 Wien
T +43-1-5224509
E 169@koll-architekten.at
Verfahrensorganisator: Arch. DI Dieter Koll; Heid Schiefer Rechtsanwälte GmbH
Preisgericht: Arch. DDI Herbert Ablinger; Arch. DI Michael Schluder; Arch. DI Cora Forsthuber-Martinek; Arch. DI Ursula Schneider; Arch. DI Josef Hohensinn; OBR DI Robert Kniefacz, MA 19; Bezirksvorsteherin d. 10. Bez. Hermine Mospointner; DI Herbert Logar, ÖBB Immobilienmanagement
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit den GewinnerInnen
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner
ISA Internationales Stadtbauatelier

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Kooperationserklärung und Jurorennominierung der Kammer W/N/B vom 15.09.2011 (pdf, 69KB)
Protokoll der Jurysitzung vom 01.10.2012 (pdf, 446KB)
Links
ÖBB-Immobilienmanagement GmbH
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise