Dienstag, 20.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Schule Marienberg in Bregenz | Fink Thurnher Architekten, Bregenz

Fink Thurnher Architekten, Bregenz

1. Rang, Gewinner, 1. Preis, Aufwandsentschädigung EUR 3.333,-

Kennnummer: 1
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Modellbild, Schule Marienberg in Bregenz, Fink, Thurnher


Plan 1, Schule Marienberg in Bregenz, Fink, Thurnher (pdf, 638KB)
Plan 2, Schule Marienberg in Bregenz, Fink, Thurnher (pdf, 10MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Ein klarer an der nordwestlichen Hangkante gesetzter Baukörper gibt dem der Schule vorgelagerten Freiraum Großzügigkeit und Offenheit, gleichzeitig aber auch Kontur und Abschluss. Die Volumetrie des Gebäudes setzt gegenüber dem heterogenen Bestand einen ordnenden Schwerpunkt, der aus allen Blickwinkeln der Maßstäblichkeit des Standortes und der umgebenden Bebauung entspricht. Es ist überzeugender Teil des bestehenden Ensembles und gleichzeitig logischer Ausgangspunkt für zukünftige Entwicklungen. Eine aus Abstandsrücksichten notwendige und im Projekt angebotene Verschiebung nach Osten mindert diese Qualitäten nicht. Im Gegenteil könnten sich in der Entwicklung und Gestaltung des Freiraumes noch weitere Möglichkeiten eröffnen. In diesem Zusammenhang wir die gedeckte Querverbindung, die in der vorgeschlagenen Form zu einer Abstufung des Freiraumes führt, hinter-fragt. Die Campusidee wäre konsequent in der Freistellung des Gebäudes aufzugreifen und weiter-zudenken. Gegebenenfalls würde ein gedeckter Zugang zwischen den Gebäudeteilen ausreichen.
Typologisch werden die Klassenräume zweihüftig an der breiten Mittelzone organisiert. Von den Klasen öffnen sich die Blickbeziehungen zum Stadtraum und dem weiteren landschaftlichen Horizont. Von den Mittelzonen ist die Freifläche des Campus einsehbar. Ein eigenes Fluchtstiegenhaus erlaubt alle Geschosse über eine freie Treppe zusätzlich zu verbinden. Vertikal sind die Ebenen klar zugeordnet, Lehrer auf Niveau Hof/Freiraum, Funktionsräume im 1. OG, Klassen im 2. und 3. OG. Innerhalb dieser Struktur sind hier vielfältige Anpassungen vorstellbar. Eine etwas breitere Ausformung der Mittelzone wäre dabei hilfreich. Das Projekt besticht durch seine klare und dem Anforderungsprofil der Schule gerecht werdenden Struktur und einer aus der Topografie entwickelten Kontextualität. Das Projekt verspricht in seiner Klarheit auch eine wirtschaftliche Umsetzung.

Werkliste der Planer:

Fink Thurnher Architekten, Bregenz

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Schule Marienberg in Bregenz (pdf, 171KB)
Juryprotokoll Schule Marienberg in Bregenz (pdf, 140KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise