Montag, 11.12.2017
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Neubau Botschaftsgebäude und Konsulat in Bangkok, Thailand | Übersicht

Neubau Botschaftsgebäude und Konsulat in Bangkok, Thailand

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Aufgabentyp: Dienstleistung und Verwaltung, Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 32.500,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 27.03.2013
Entscheidungstermin: 18.06.2013
Aufgabenstellung: Die Republik Österreich vertreten durch das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten beabsichtigt ein neues Botschaftsgebäude in der thailändischen Hauptstadt Bangkok zu errichten. Das Amtsge-
bäude soll eine Netto-Grund-Fläche (NGF) von rd. 680 m2 umfassen.
Der Bauplatz befindet sich im dicht verbauten Stadtgebiet in Bangkok. Es ist beabsichtigt das derzeit auf der Liegenschaft bestehende Botschaftsgebäude (Amtsgebäude) abzureißen und durch ein neues zu ersetzen. Die Residenz des Botschafters ist auf derselben Liegenschaft separat unmittelbar neben Botschaftsgebäude (Amts-
gebäude) angeordnet und ist nicht Gegenstand dieses Wettbewerbes.
Im Hinblick auf die klimatischen (tropisch) und baugrundmäßigen Verhältnisse (hoher Grundwasserpegel, Regen- und Überschwem-mungszeiten) in Bangkok wird in der Konzeption des neuen Botschaftsgebäudes besonderer Wert auf eine entsprechende sinnvolle Gebäude-
gestaltung gelegt, die in allen ihren Aspekten auf diese besonderen Umstände eingeht und reagiert.
Das Gebäude soll schon ohne haustechnische Aufrüstung bestmöglich auf die besonderen klimatischen Verhältnisse reagieren und annehmbare Raumkonditionen ermöglichen. Ziel dieses Projektes ist mit einem Minimum an gebäudetechnischer Ausstattung ein Optimum an Raumluftkonditionen und Behaglichkeit zu erreichen. In der Konzeption des neuen Botschaftsgebäudes werden Attribute eines „green buildings“ zu berücksichtigen sein.
Absichtserklärung: Der Auslober wird nach Abschluss des Wettbe-
werbs mit dem/der SiegerIn – je nach Empfehlung des Preisgerichts – Verhandlungen über den Abschluss eines Generalplanervertrags führen. Thema dieser Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die Zusammensetzung des Projektteams, die geplante Projektabwicklung und das Honorar sein. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, kein positiver Vertragsabschluss mit dem/der GewinnerIn zustande kommen können, so beabsichtigt der Auslober an- schließend nur mit dem/der VerfasserIn des zweit gereihten Projektes, sollten auch diese Verhandlungen fruchtlos bleiben, nur mit dem/der VerfasserIn des dritt gereihten Projektes, in Verhandlungen zu treten.
Kommentar der Kammer: Die Bundeskammer der Architekten und Ingenieur-
konsulenten hat die Wettbewerbsunterlagen auf Vereinbarkeit mit dem Wettbewerbsstandard Architektur 2010 geprüft und mit Schreiben vom 29.1.2013 unter der Verfahrensnummer bAIK 02/2013 ihre Kooperation mit dem Auslober erklärt.

Als KammerpreisrichterInnen wurden nominiert:
HauptpreisrichterIn: Arch. DI Georg Pendl,
Arch. Mag. Anna Heringer
ErsatzpreisrichterIn: Arch. DI Thomas Moser,
Arch. DI Dominique Gauzin-Müller
Kontaktstelle: next-pm ZT GmbH
Spiegelgasse 10/5
A-1010 Wien
E office@next-pm.at
Verfahrensorganisator: next-pm ZT GmbH
Preisgericht: Arch. DI Georg Pendl; Arch. Mag. Anna Heringer; Prof. em. Dr. eh. Klaus Daniels; DI Kurt Lambauer, BMeiA Abteilung VI.5; Amtsdirektor RR Ing. Kurt Melichar, BMeiA; Botschafter Mag.phil. Roland Hauser, BMeiA; Botschafter Dr. phil. Mag.rer.soc.oec. Johannes Peterlik, Österreichische Botschaft Bangkok
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 9.000,-
Holodeck Architects ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 97KB)
Kooperationserklärung, Preisrichternominierung bAIK 29.01.2013 (pdf, 89KB)
Juryprotokoll der Sitzung des Preisgerichts vom 18.06.2013 (pdf, 772KB)
BewerberInnenliste (pdf, 97KB)
Links
Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise