Donnerstag, 03.12.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Haus für Senioren in Bad Zell | Übersicht

Haus für Senioren in Bad Zell

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: WAG Wohnungsanlagen GmbH
Auftraggeber: Evangelisches Diakoniewerk Gallneukirchen
Aufgabentyp: Sozial- und Gesundheitswesen, Wohnen
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Wettbewerbsordnung Architektur WOA 2000
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Preisgeldsumme: EUR 49.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 20.03.2013
Entscheidungstermin: 11.04.2013
Aufgabenstellung: Das Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen beabsichtigt die Errichtung eines „Haus für Senioren“ in Bad Zell in Baubetreuung durch die WAG Linz. Nach Fertigstellung des Objektes übernimmt das Evangelische Diakoniewerk die Betriebsführung. Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erarbeitung von
Vorentwurfskonzepten für den Neubau dieses „Haus für Senioren“ bestehend aus vier Hausgemeinschaften mit 48 pflegegerechten Plätzen, einer Tagesbetreuung und aus Wohnungen mit speziellem Service entsprechend den beiliegenden Raum- und Funktionsprogrammen. Hingewiesen wird dabei auf die Besonderheit der Hausgemeinschaften und ihren Unterschied zu den üblichen Altenheimen.
Absichtserklärung: Der Auslober bekundet den Willen, bei Realisierung der Wettbewerbsaufgabe den 1. Preisträger in Anlehnung an den Mustervertrag des Landes Oberösterreich mit den weiteren Planungsleistungen nach HOA2004 zu beauftragen. Der Auslober wird mit dem an die erste Stelle gereihte/n Gewinner/in ein Verhandlungsverfahren zur Vergabe des Dienstleistungsauftrages durchführen. Weiters legt der Auslober auf die Teilnahme des Architekten bei den Baubesprechungen wert; die Honorierung für diese Aufwendungen ist Teil des Verhandlungsverfahrens. Sollte dieses Verhandlungsgespräch ergebnislos bleiben, wird der/die an die zweite Stelle Gereihte zu Verhandlungsgesprächen eingeladen. Sollten diese
ebenfalls ergebnislos bleiben, werden mit dem/der Drittgereihten Verhandlungsgespräche geführt. Hierbei behält sich der Auslober das Recht vor, allfällige, aus sachlichen und wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen durch den/die Entwurfsverfasser/in zu verlangen. Die Empfehlungen des Preisgerichtes werden vom Auslober bei der weiteren Vorgangsweise in seine Überlegungen miteinbezogen. EDV-gestützte Planung wird vorausgesetzt. Schnittstellengerechte Übergabe der vereinbarten Planungsleistungen gilt als vereinbart.
Kontaktstelle: Ausloberberater:
Architekturbüro Pitschmann
Arch. Dipl.-Ing. Ernst Pitschmann
Museumstraße 20
A- 4643 Pettenbach
Verfahrensorganisator: Arch. DI Ernst Pitschmann
Preisgericht: Arch. DI Klaus Leitner; Arch. DI Andreas Heidl; DI Hashim Ademi; DI Roland Weißenböck; Arch. DI Heinz Plöderl; Arch. DI Gernot Hertl
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 7.000,-
Arch. Mag.arch. et art. Norbert Haderer

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung (pdf, 217KB)
Juryprotokoll (pdf, 2MB)
Impressum | Rechtliche Hinweise