Sonntag, 19.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Zu- und Umbau Bundesschulzentrum Amstetten | Übersicht

Zu- und Umbau Bundesschulzentrum Amstetten

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Landesschulrat für Niederösterreich
Aufgabentyp: Bauen im Bestand, Bildung, Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 61.500,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 24.10.2013
Entscheidungstermin: 13. + 14.11 2013
Aufgabenstellung: Das bestehende Schulgebäude des Bundesschulzentrums Amstetten, in dem eine HLW und eine HAK untergebracht sind, soll modernisiert und erweitert werden.
Im Zuge der Umsetzung eines erweiterten Raum- und Funktionsprogrammes werden Teilbereiche des Bestandsgebäudes zu funktionssanieren sein, und Teile des erweiterten Raumbedarfs in neuen Zubauten/in einem neuen Zubau zu organisieren sein. Es ist die Generalsanierung der gesamten Gebäudehülle des Bestandsgebäudes vorgesehen. Das äußere architektonische Erscheinungsbild des Bestandsgebäudes muss dabei nicht erhalten bleiben.
Absichtserklärung: Der Auslober wird, nach Abschluss des Wettbewerbes und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, über eine Beauftragung der nachfolgend genannten Leistungen mit dem/der GewinnerIn gemäß § 30Abs. 2 Z 6 BVergG in Verhandlung treten. Thema der Verhandlungen werden insbesondere die Projektleitung, die Zusammensetzung des Projektteams, die geplante Projektabwicklung und die Vergütung sein. Der Auslober beabsichtigt, mit dem/der GewinnerIn des Wettbewerbes in ein Verhandlungsverfahren, mit dem Ziel eines positiven Vertragsabschlusses, zu
treten. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, kein positiver Vertragsabschluss mit dem/der GewinnerIn zustande kommen können, so beabsichtigt der Auslober anschließend nur mit dem/der VerfasserIn des zweit gereihten Projektes, sollten auch diese Verhandlungen fruchtlos bleiben, nur mit dem/der VerfasserIn des dritt gereihten Projektes, in Verhandlungen zu treten.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterInnen folgende Personen:
HauptpreisrichterIn: Arch. DI Christoph Karl, Arch. DI Irene Ott-Reinisch
ErsatzpreisrichterIn: Arch. Mag.arch. Andreas Bremhorst, Arch. Mag.arch. Jacqueline Kiskan-kaufmann
Kontaktstelle: next-pm ZT GmbH
Spiegelgasse 10/5
A-1010 Wien
T +43.1.512 36 66
E office@next-pm.at
Verfahrensorganisator: next-pm ZT GmbH
Preisgericht: Arch. DI Christoph Karl; DI Irene Ott-Reinisch; Arch. Mag.arch. Andreas Bremhorst; Arch. Mag. arch. Jacqueline Kiskan-Kaufmann; Arch. DI Peter Riepl; MR DI Margit Kornfeld, BMUKK; Bürgermeisterin Ursula Puchebner; Dr. Wolfgang Souczek, BMUKK; Harald Zeilinger, Landesschulrat NÖ
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 18.000,-
urmannArchitekten, Arch. DI Heinrich Radler, DI Rudolf Kowatsch

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 96KB)
Kooperationserklärung und Nominierung des Preisgerichts der Kammer W/N/B vom 02.07.2013 (pdf, 166KB)
Fragebeantwortung vom 28.08.2013 (pdf, 78KB)
Protokoll der Preisgerichtssitzung vom 13.+14.11.2013 (pdf, 2MB)
Links
Landesschulrat für Niederösterreich
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise