Mittwoch, 27.05.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Volksschule Linzer Straße 419 | Übersicht

Volksschule Linzer Straße 419

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: k. A.
Wettbewerbsordnung: Nein
Abgabetermin: 11.09.2013
Aufgabenstellung: Unter Beachtung des künftigen Bedarfs an Schulraum investiert die Stadt Wien, als zweitgrößter Schulerhalter Österreichs, in die Errichtung von Schulgebäuden sowie in die Verbesserung bestehender Schulinfrastruktur. Unter dieser Zielsetzung soll die Volksschule Hütteldorf in 1140 Wien, Linzer Straße 419, die aktuell als Halbtagsvolksschule geführt wird, für einen Ganztagesbetrieb mit 13 Klassen adaptiert werden. Das genehmigte Raum- und Funktionsprogramm soll vollinhaltlich umgesetzt werden.
Auf Grund des Auslastungsgrades der Volksschulstandorte im 14. Bezirk, der aktuellen Bevölkerungsentwicklung bzw. diverser Wohnbauvorhaben besteht in der gegenständlichen Region erhöhter Schulraumbedarf.
Am Standort 1140 Wien, Linzer Straße 419, wird derzeit eine 12-klassige Halbtagsvolksschule geführt, wobei die Klassen in einem Hauptgebäude aus dem späten 19. Jahrhundert sowie in zwei Pavillons untergebracht sind. Das Hauptgebäude wurde 1893/94 errichtet, steht unter Denkmalschutz und ist durch klinkerverkleidete Fassadenfelder über dem Sockelgeschoß sowie einen markant hervortretenden, übergiebelten Mittelrisalit gekennzeichnet. Da die Pavillons heutigen Standards nicht mehr entsprechen, das Altgebäude laut Konsens nur die Führung von 9 Klassen zulässt und eine Ganztagsvolksschule dringend benötigt wird, ist ein Zubau erforderlich.
Eine mit dem Stadtschulrat für Wien abgestimmte Machbarkeitsstudie des Architekturbüros g.o.y.a.
ZT G.m.b.H. weist die prinzipielle Möglichkeit der Umsetzung eines Zubaus einschließlich der barrierefreien Erschließung nach, allerdings unter Inanspruchnahme des § 69 BO für Wien.
Planungsaufgabe des gegenständlichen Verhandlungsverfahrens ist es, für den Erweiterungsbau der Volksschule Hütteldorf unter den nachfolgend beschriebenen Rahmenbedingungen eine optimale konzeptionelle Lösung in skizzenhafter Form auszuarbeiten. Dabei ist insoferne auf die Kompaktheit des Neubaus zu achten, um nach Möglichkeit die Inanspruchnahme des § 69 BO zu vermeiden und den vorhandenen Freiraum mit teils altem Baumbestand optimal auszugestalten.
Die gegenständliche Planungsaufgabe wird folgende übergeordnete Aspekte umfassen:
- die Umsetzung des Raum- und Funktionsprogramms der MA56
- die Einhaltung des angegebenen finanziellen Rahmens und des Zeitplans
- Schaffung eines Schulgebäudes mit einem zeitgemäßen räumlich - pädagogischen Konzept
- auf Nachhaltigkeit und ökologische Qualität des Objekts ist besonderer Wert zu legen
- Schaffung attraktiver Außenanlagen
- die Eingriffe in das Bestandsgebäude sind zu minimieren
- die barrierefreie Erschließung des Bestandsgebäudes zu gewährleisten
- die Gewährleistung von Brandschutzrichtlinien und der notwendigen Fluchtwege
- die Optimierung der Schulanlage in Bezug auf den notwendigen Lärmschutz
- Die Projektplanung muss unter funktionellen, technischen, betrieblichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten optimiert werden.

Im Schulbau-Sanierungspaket sind folgende Maßnahmen vorgesehen:
- Fenstererneuerung nach Erfordernis des baulichen Brandschutzes
- Fassadensanierung (wurde bereits durchgeführt)
- Portalerneuerung (Eingangsportale wurden bereits saniert, es sind nur solche Portale zu erneuern die auf Grund des Zubaus ausgetauscht werden müssen)
- Dachsanierung (noch nicht abgeklärt)
- Umbau WC-Gruppen
- Einbau von Behinderten-WCs (wenn Beh.-WCs im Bestand angeordnet werden)
- Erneuerung Klassenabfallstränge
- Umsetzung baulicher Brandschutz
- Erneuerung Elektroanlage + Nachrichtentechnik + Brandfallsteuerung
- Erneuerung Heizanlage (Heizkessel für Zubau inkl. Regelung diese in Bestand angeordnet sind)
- Erneuerung zentrale Warmwasseranlage (wenn diese im Bestand angeordnet wird)
- Kanalsanierung
- Ausmalen von Räumen
- Erneuerung der Böden
- Sanierung / Umbau Turnsaal und Turnsaalnebenräume , da die Schule nur über einen Turnsaal verfügt ist dieser barrierefreie zu erschließen, der Turnsaal darf nicht überbaut werde (Denkmalschutz, Schutzzone).
- Umbau Schulwartwohnung in Klasse und Schaffung eines Personalraumes (Planung MA 19, Umbau bereits in der Durchführung). Lt. Studie Variante 2b soll diese Klasse zu einem späteren Zeitpunkt in einen Werkraum umgebaut werden.
Kontaktstelle: ARGE Wettbewerbsorganisation - Dr. Nikolaus Hellmayr + Partner c/o ÖIR Projekthaus GmbH.
Nisselgasse 1-3/5
A-1140 Wien
T +43.676.5669080
F +43.1.2533 033 8874
E arge@wettbewerbsorganisation.at
Verfahrensorganisator: ArGe Wettbewerbsorganisation - Dr. Nikolaus Hellmayr
Verhandlungsgremium: DI Dieter Meschke; Arch. MMag. Stephan Ettl; Ing. Michael Czepl; Birgitta Rottensteiner
Auftragsverhandlung: Ja. Zuschlag auf den/die BestbieterIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Bestbieter
S.O.F.A. Architekten GnbR

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 126KB)
Ausschreibung (pdf, 798KB)
EU-Bekanntmachung Ergebnis (pdf, 78KB)
Links
Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Impressum | Rechtliche Hinweise