Sonntag, 06.12.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Superscape 2014 - „Architektur zwischen privatem Wohnraum und öffentlichem urbanen Raum“ | Übersicht

Superscape 2014 - „Architektur zwischen privatem Wohnraum und öffentlichem urbanen Raum“

Verfahrensprädikat: Information der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: JP Immobilien
Auftragsart: keine Beauftragungsabsicht
Verfahrensart: Architekturpreis
Rechtsgrundlage: ABGB Preisausschreiben
Wettbewerbsordnung: Nein
Preisgeldsumme: EUR 20.000,-
Abgabetermin: 31.03.2014
Aufgabenstellung: JP Immobilien schreibt erstmals den Superscape, einen Innovationspreis im Feld der Architektur und Stadtentwicklung, aus. In den nächsten Jahrzehnten werden Bevölkerungswachstum, steigende Urbanisierung sowie soziokulturelle Veränderungen und eine zunehmend diversifizierte Gesellschaft neue Anforderungen an die Architektur und Stadtplanung stellen und damit einen erweiterten Architekturbegriff sowie Flexibilität der gebauten Umwelt erfordern. Der Superscape sucht daher nach visionären, innovativen Konzepten für den gemeinsamen Lebensraum in der Stadt Wien von morgen, unter Berücksichtigung stetiger soziokultureller und demographischer Veränderungsprozesse. Dementsprechend sollen keine realisierten Projekte, sondern architektonische Ansätze, die den urbanen Raum und somit auch individuellen Lebensraum strukturell neu denken, eingereicht werden. Der Zeithorizont beträgt 40-50 Jahre.
Der Fokus der ersten Edition des Superscape 2014 liegt auf dem Handlungsfeld der Architektur an der Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Raum. Der Pluralismus an Lebensrealitäten verlangt nach architektonischer Elastizität, die bestehende gebaute Umwelt, aber auch den öffentlichen Raum als gemeinsamen Handlungsraum mitzudenken sowie nach Strukturen, die den jeweiligen Lebenssituationen der BewohnerInnen anpassbar sind.
Welche Strategien eröffnen urbane Szenarien innovativer Architektur in diesem Kontext? Wie kann Architektur strukturell auf gesellschaftliche Wandlungsprozesse reagieren, elastische, individuelle Modelle bereitstellen oder neue Potenziale identifizieren?
Kontaktstelle: art:phalanx - Kunst- und Kommunikationsagentur
Neubaugasse 25/1/11
1070 Wien
Unterlagen an:
E einreichen@jp-perspektiven.at
Verfahrensorganisator: art:phalanx - Agentur für Kultur und Urbanität
Preisgericht: Dir. Wolfgang Kos, Direktor des Wien Museum; ao. Prof. Peter Mörtenböck, Tu Wien, Goldsmith College; O.Univ.Prof. DI Dr.techn. Arch Jana Revedin, LOCUS Foundation; Arch. Mag.arch. Laura Patricia Spinadel
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner
Arch. DI Florian Niedworok

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Auslobungsunterlagen (pdf, 235KB)
Siegerprojekt und Shortlist (pdf, 2MB)
Links
Superscape 2014 - Ergebnis
Impressum | Rechtliche Hinweise