Montag, 06.07.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Neubau Kindergarten Moosdorf | Übersicht

Neubau Kindergarten Moosdorf

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: Gemeinde Moosdorf
Aufgabentyp: Bildung, Neubau
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2000
Abgabetermin: 13.10.2013
Aufgabenstellung: Die Gemeinde Moosdorf beabsichtigt die Errichtung eines 2-gruppigen Kindergartenund einer Krabbelstube auf der Parzelle 1060/1 der KG, mit einer Größe von ca. 4292m². Für die Parzelle besteht kein Bebauungsplan.
Der Kindergarten sollte unter Beachtung des vorgegebenen Raum- und Funktionsprogramms möglichst funktionell geplant werden. Die Bereiche sollen so geplant werden, dass eine einfache Erschließung mit einer klaren und übersichtlichen Raumaufteilung erzielt werden kann. Die lichten Raumhöhen in den Arbeitsräumen müssen mindestes 3,00 m betragen betragen. Die Beheizung des Gebäudes soll mit Nahwärme erfolgen.
Absichtserklärung: Der Auslober wird im Anschluss an den Wettbewerb einen Dienstleistungsauftrag über die wettbewerbsgegenständlichen Planungsleistungen vergeben. Der Auslober wird mit dem an die erste Stelle gereihten Gewinner ein Verhandlungsverfahren zur Vergabe des Dienstleistungsauftrages durchführen. Sollte dieses Verhandlungsgespräch ergebnislos bleiben, weil der Gewinner eine Beauftragung auf der Basis des "Mustervertrages für Architektenleistungen für Hochbauvorhaben der Gemeinden für Oberösterreich" oder sachlich begründete Änderungen des Entwurfes ablehnt, wird der an die zweite Stelle Gereihte zu Verhandlungsgesprächen eingeladen. Sollten diese ebenfalls ergebnislos bleiben, werden mit dem Drittgereihten Verhandlungsgespräche geführt. Hierbei behält sich der Auslober das Recht vor, allfällige, aus sachlichen und wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen durch den (die) Entwurfverfasser zu verlangen. Die Entscheidung, welcher Wettbewerbsgewinner zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren aufgefordert wird, ist vom Auslober allen Wettbewerbsteilnehmern binnen acht Tagen nach seiner Entscheidung bekannt zu geben.
Verfahrensorganisator: DI Dr. Hans Scheutz
Preisgericht: Arch. DI Peter Knall; Arch. Mag.arch. Markus Fischer; Arch. DI Günther Dollnig; Arch. DI Johannes Schmitzberger
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 3.000,-
Arch. DI Thomas Blazek

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung (pdf, 2MB)
Juryprotokoll (pdf, 50KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise