Freitag, 17.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Umbau und Adaptierung "Campus Schendlingen - Vorkloster" | Übersicht

Umbau und Adaptierung "Campus Schendlingen - Vorkloster"

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Amt der Landeshauptstadt Bregenz
Auftraggeber: Amt der Landeshauptstadt Bregenz
Aufgabentyp: Bildung
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 90.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Registrierung: bis 24.01.2014
Abgabetermin: 16.05.2014
Entscheidungstermin: 13.06.2014
Aufgabenstellung: Erlangung von Vorentwürfen für den Umbau und die Adaptierung "Campus Schendlingen - Vorkloster"
Absichtserklärung: Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren erfolgt ein Verhandlungsverfahren gemäß §26 Abs. 3
BVergG. 2006 mit dem Gewinner des Wettbewerbes für die Übertragung der Architektenleistung sowie
der Ausführungsplanung. Sollte eine Einigung mit dem Verfasser des erstgereihten Projektes nicht zustande kommen, wird mit dem Nächstgereihten verhandelt. Verhandlungsziel ist der Abschluss eines Vertrages, welcher die für den Umbau und Adaptierung „Campus Schendlingen – Vorkloster“ notwendigen Planungsleistungen zum Gegenstand hat. Das Verhandlungsverfahren und auch das daraus resultierende Vertragsverhältnis bilden keinen Bestandteil dieses Wettbewerbes. Die Honorierung der Planungsleistungen folgt sinngemäß dem von der Bundeskammer der Architekten
und Ingenieurkonsulenten herausgegebenen jeweiligen Leistungsbilder für Architekten gemäß HOA-A,
Stand 1.12.2004 unter Berücksichtigung von 10% Nachlass. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderlichen Änderungen im Zuge der Realisierung vom beauftragten Projektverfassern auf Basis der Leistungsbeschreibung zu verlangen, wobei die Honorierung gemäß HOA-A, Stand 1.12.2004 erfolgt.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 19.12.2013 und der Registriernummer 32/13 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als Juroren seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Univ.-Prof. Dipl.-Arch. ETH SIA BSA Daniele Marques, Luzern
Arch. Mag.arch. Bruno Spagolla, Bludenz
Arch. DI Reinhold Wetschko, Klagenfurt
Kontaktstelle: Amt der Landeshauptstadt Bregenz
Abteilung Hochbau
Herr DI Martin Längle
Belruptstraße 1
A-6900 Bregenz
T 05574.410.1324
F 05574.410.530
E martin.laengle@bregenz.at
Verfahrensorganisator: DI Martin Längle, Amt der Landeshauptstadt Bregenz, Abteilung Hochbau
Preisgericht: Arch. DI Mario Ramoni; Arch. Univ.-Prof. Dipl.-Arch. ETH SIA BSA Daniele Marques; Arch. Mag.arch. Bruno Spagolla; Arch. DI Reinhold Wetschko; DI Dr. Bernhard Fink, Amt der Landeshauptstadt Bregenz, Abteilung Planung und Bau; Baustadträtin Ingrid Hopfner, Amt der Landeshauptstadt Bregenz; Stadtrat für Schulen und Familien Mag. Michael Rauth, Amt der Landeshauptstadt Bregenz; M.S.M. Alexandra Kargl, Amt der Landeshauptstadt Bregenz, Abteilung Soziales und Gesundheit; Bezirksschulinspektor Christian Kompatscher
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 27.500,-
Arch. DI (FH) Bernd Riegger, Arch. Mag.arch. Matthias Bär, Querformat ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Bewerbungsverfahren Campus Schendlingen - Vorkloster (pdf, 311KB)
Ausschreibung Wettbewerb Campus Schendlingen - Vorkloster (pdf, 317KB)
Juryprotokoll Campus Schendlingen - Vorkloster (pdf, 4MB)
Impressum | Rechtliche Hinweise