Dienstag, 11.08.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Sankt-Bartlmä-Brücke (BBT-Sillbrücke) | Übersicht

Sankt-Bartlmä-Brücke (BBT-Sillbrücke)

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadtmagistrat Innsbruck, Magistratsabteilung III, Amt Tiefbau
Auftraggeber: Stadtmagistrat Innsbruck, Magistratsabteilung III, Amt Tiefbau
Aufgabentyp: Neubau, Verkehr, Versorgung und Entsorgung
Auftragsart: Einzelauftrag BauingenieurIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, IngenieurkonsulentIn für Bauwesen/Bauingenieurwesen
Preisgeldsumme: EUR 6.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 11.04.2014
Entscheidungstermin: 28.04.2014
Aufgabenstellung: Erlangung von Entwürfen für den Neubau einer Straßenbrücke über die Sill. Die Straßenbrücke soll der Erschließung der Baustelleneinrichtung in den Bauphasen des Brenner-Basis-Tunnels dienen und anschließend durch den öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden. Es werden detaillierte Projektlösungen zur verfahrensgegenständlichen Aufgabenstellung erwartet. Varianten zur Wettbewerbsarbeit werden generell ausgeschlossen.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, mit dem Ingenieurkonsulenten des Gewinnerteams als Vertragspartner Verhandlungen über die Planungsleistungen auf Basis der RVS 06.01.42 zu führen. Die Verhandlungen werden mit dem erstgereihten Planungsteam (dem Gewinner) geführt. Sollten die Verhandlungen mit dem Erstgereihten jedoch begründet scheitern, so behält sich der Auftraggeber vor, weitere Verhandlungen allein mit dem Zweitgereihten und, falls auch diese scheitern, allein mit dem Drittgereihten zu führen.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 22.01.2014 und der Registriernummer 3/14 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als JurorInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Dipl.-Ing. Kathrin Aste, Innsbruck
Dipl.-Ing. Ludwig Autengruber, Innsbruck
Kontaktstelle: Baurat h.c. Dipl.-Ing. Heinrich Fritzer
Zivilingenieur für Bauwesen
Kochholzweg 167
A-6072 Lans
T 0664.3817221
E h.fritzer@hotmail.com
Verfahrensorganisator: Baurat h.c. DI Heinrich Fritzer
Preisgericht: Arch. DI Kathrin Aste; DI Ludwig Autengruber; DI Günter Guglberger, Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Brückenbau; Vorstand Univ.-Prof. DI DDr. Konrad Bergmeister, BBT-SE; DI Hanspeter Sailer, Stadtplanung Innsbruck; DI Dr. Walter Zimmeter, Stadt Innsbruck, Amt für Tiefbau; Bgm. Mag. Christine Oppitz-Plörer, Stadt Innsbruck; Vbgm. Mag. Sonja Pitscheider, Stadt Innsbruck; Leiter Planung DI Dr. Walter Eckbauer, BBT-SE
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 3.000,-
DI Hans-Peter Gruber, DI Thomas Sigl

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Sankt-Bartlmä-Brücke (pdf, 457KB)
Juryprotokoll Sankt-Bartlmä-Brücke (pdf, 131KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise