Samstag, 08.08.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Messe Dornbirn, Neubau Hallen 9 bis 12 | Übersicht

Messe Dornbirn, Neubau Hallen 9 bis 12

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Messe Dornbirn GmbH
Auftraggeber: Messe Dornbirn GmbH
Aufgabentyp: Gewerbe, Handel und Industrie, Neubau
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 100.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 23.05.2014
Entscheidungstermin: 05.06.2014
Aufgabenstellung: Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Umsetzung des Projektes Messe Dornbirn Ausbaustufe 1 Neubau Hallen 9 bis 12.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, unter Berücksichtigung der
Empfehlungen des Preisgerichts, Verhandlungen über eine Planerbeauftragung zu führen.
Die Übertragung folgender Architektenleistungen ist vorgesehen: Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungs- und Detailzeichnungen, Kostenberechnungsgrundlagen (vorbehaltlich Verhandlungen), künstlerische Oberleitung der Bauausführung, technische Oberleitung der Bauausführung. Der Umfang folgender durch den Auftraggeber zu vergebenden Fachplanerleistungen ist Teil des Verhandlungsverfahren: geologische Bearbeitung, Bodengutachten, statisch konstruktive Bearbeitung,
Haustechnikleistungen, bauphysikalische Leistungen, Projektleitung und Planungskoordination gemäß BauKG, örtliche Bauaufsicht, geschäftliche Oberleitung. Die Projektanten können nach eigenem Ermessen Fachplaner zur Lösungsfindung der Wettbewerbsaufgabe heranziehen und im Verfasserbrief als Berater anführen. Die Ausloberin bekundet ihre Absicht, eine Ladung der angeführten Fachplaner zu dem Verhandlungsverfahren in Betracht zu ziehen. Ein Rechtsanspruch auf einen Fachplanerauftrag entsteht dadurch nicht.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 14.03.2014 und der Registriernummer 14/14 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als Juror seitens der Kammer wurde nominiert:
Arch. Dipl.-Ing. Peter Riepl, Linz
Kontaktstelle: Architekten Wimmer-Armellini
Reichsstraße 5
A-6900 Bregenz
T 05574.54242.0
F 05574.54242.13
E architekten@wimmer-armellini.at
Verfahrensorganisator: Arch. DI Ute Wimmer-Armellini und Arch. DI Peter Wimmer
Preisgericht: Arch. DI Peter Riepl; DI Marion Rainer; Arch. DI Michael Untertrifaller; MArch. DI Hugo Dworzak; Prof. Dr.-Ing. Klaus Bollinger; DI Markus Aberer, Stadtplanung Dornbirn; Mag. Karl Fenkart, Amt der Vorarlberger Landesregierung; GF Daniel Mutschlechner, Messe Dornbirn GmbH; Prok. Herbert Rella, Messe Dornbirn GmbH
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 17.000,-
Marte.Marte Architekten ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Messe Dornbirn (pdf, 986KB)
Juryprotokoll Messe Dornbirn (pdf, 235KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise