Montag, 25.05.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Entrée Theater a.d. Wien | Übersicht

Entrée Theater a.d. Wien

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Vereinigte Bühnen Wien GmbH
Aufgabentyp: Kunst und Kultur
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2002
Wettbewerbsordnung: Noch keine Angabe
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 30.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 20.04.2005
Aufgabenstellung: Eine kulturpolitische Vision wird Wirklichkeit: 2006, mit den Jubiläumsfeiern zu Mozarts 250. Geburtstag, präsentiert sich das Theater an der Wien als neues Opernhaus der Stadt.

Diesem Umstand soll das äußere Erscheinungsbild gerecht werden. Der Eingangs- und Vorbaubereich soll, in Anlehnung an das Konzept "Niedermoser 1962" rückgeführt und gewandelt werden, von der derzeitigen Fassade in ein offenes, dem Naschmarkt und dem Galerien viertel Schleifmühlgasse zugewendetes Entree.
Kontaktstelle: Hans Lechner ZT GmbH
Arch. DI Günther Stefan
Lerchenfelderstraße 65
A-1070 Wien
E office@hlechner.at
Verfahrensorganisator: Hans Lechner ZT GmbH
Preisgericht: Coeln Victoria; Arch. Univ.-Prof. DI Rüdiger Lainer; SR DI Josef Matousek; Arch. Mag.arch. Silja Tillner
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner
Valie Export, Arch. DI Golmar Kempinger-Khatibi

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Links
Theater an der Wien
Impressum | Rechtliche Hinweise