Freitag, 22.11.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Zubau/Umbau Abt Pfanner Haus Langen bei Bregenz | Arch. DI (FH) Bernd Riegger, Dornbirn; Arch. Mag.arch. Matthias Bär, Dornbirn

Arch. DI (FH) Bernd Riegger, Dornbirn; Arch. Mag.arch. Matthias Bär, Dornbirn

1. Rang, Gewinner, Preisgeld EUR 13.000,-

Kennnummer: 4
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Modellbild 1, Abt Pfanner Haus, Langen, Riegger, Bär


Modellbild 2, Abt Pfanner Haus, Langen, Riegger, Bär



Plan, Abt Pfanner Haus Langen, Riegger, Bär (pdf, 257KB)

Bewertung des Preisgerichts:

Neubau und bestehender Baukörper der Kapelle werden zu einer kompositorischen Einheit mit Innenhof zusammengefügt und der Kapelle der vom Auslober gewünschte Stellenwert eingeräumt. Eine respektvolle Balance von Neubau und Bestand wird generiert. Zwischen Schulhaus, dem Pfarrhaus und dem Pflegeheim entsteht ein dörflicher Vorplatz, von dem man über den Haupteingang direkt ins Heim und zum Pfarrsaal gelangt. Das transparente Foyer öffnet sich zum Innenhof, der auch als Demenzgarten gut nutzbar ist. Der Baukörper ist vergleichsweise sparsam im Volumen. Ein überwiegender Teil der bestehenden Kellerflächen wird weiter verwendet. Die Pflegegeschosse bieten differenzierte Erschließungs- und Aufenthaltszonen, zum Teil durchgesteckt mit optimalen Ausblicksmöglichkeiten. Die zentrale Anordnung des Pflegestützpunktes erlaubt nachweislich kurze Wege im Pflegebetrieb und läßt einen optimalen Sichtkontakt zu den Aufenthaltsräumen und zu den Zugangspunkten Lift und Treppe erwarten. Das Pflegegeschoss zeigt eine optimale Organisation und wird von den Nutzern ausdrücklich favorisiert. Die Abfolge von familiär dimensionierten Aufenthaltsräumen mit unterschiedlichen Orientierungen und im Winkel um den großzügigen Innenhof und mit Blick auf die identitätsstiftende Kapelle wird besonders gewürdigt.

Zur Weiterentwicklung wird empfohlen folgende Punkte zu bearbeiten:
• Auf die Einhaltung der Heimbauverordnung ist hinsichtlich der Pflegezimmergröße zu achten.
• Der Abstand zum Pfarrhaus erscheint gering und soll vergrößert werden, unter Umständen auch um
den Preis einer reduzierten Kellernutzung.
• Im Foyer ist die Auffindbarkeit der Heimverwaltung durch eine Neupositionierung des Lifts zu
verbessern.
• Wie in den Obergeschossen soll auch im Erdgeschoss der Aussichtsachse nach Süden mehr Gewicht
eingeräumt werden.
• Die Fassaden zeigen architektonisch noch Optimierungspotential und müssen in der
Weiterbearbeitung verbessert werden.

Werkliste der Planer:

Arch. DI (FH) Bernd Riegger, Dornbirn
Arch. Mag.arch. Matthias Bär, Dornbirn

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Abt Pfanner Haus Langen (pdf, 2MB)
Juryprotokoll Abt Pfanner Haus Langen (pdf, 607KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise