Donnerstag, 15.04.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Ausschreibungen | PPP – Modell Radioonkologie KHR SZO | Übersicht

PPP – Modell Radioonkologie KHR SZO

Verfahrensprädikat: Mit Warnung der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: Wiener Krankenanstaltenverbund - Generaldirektion - Geschäftsbereich Technik
Aufgabentyp: Sozial- und Gesundheitswesen
Auftragsart: Totalunternehmerauftrag
Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Nein
Abgabetermin: 17.11.2014
Aufgabenstellung: Beabsichtigt ist, im Rahmen eines Public Private Partnership Modells („PPP-Modell“) am Standort Krankenhaus Hietzing (KHR) ein Interimsgebäude samt medizintechnischer Ausstattung (medizinische Großgeräte) sowie am Standort Donauspital (SZO) ein Massivbauwerk samt medizintechnischer Ausstattung (medizinischeGroßgeräte), beide im Spitalsfunktionsbereich Strahlentherapie, für unterschiedliche Nutzungsbereiche durch einen privaten Partner planen, errichten, finanzieren und für einen jeweils festgelegten Zeitraum von bis zu 25 Jahren verfügbar halten zu lassen; darüber hinaus sind noch zusätzlich die Lieferung, der Einbau und die Verfügbarhaltung eines Elektrolinearbeschleunigers im Bestandsbauwerk SZO inklusive ergänzender und assoziierter Geräte und Systeme geplant, wobei der Standort (Bauwerk) samt Medienanschlüssen dafür von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellt wird.
Die Auftraggeberin wird für die Bereitstellung der beiden genannten Gebäude und der zugehörigen Einrichtung und Ausstattung samt zusätzlichem Elektrolinearbeschleuniger ein angebotenes periodisches Verfügbarkeitsentgelt während der Nutzungsphase der jeweiligen Gebäude bzw. des Elektrolinearbeschleunigers an den zukünftigen Auftragnehmer entrichten, wobei als Zeitraum für das Interimsgebäude derzeit eine Verfügbarhaltung über ca. 15 Jahre und für das Massivbauwerkeine Verfügbarhaltung über ca. 25 Jahre vorgesehen ist. Die Verfügbarhaltung des zusätzlichen Elektrolinearbeschleunigers im Bestandsgebäude SZO erfolgt für die Dauer von maximal 10 Jahren.
Kontaktstelle: Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH
RA Dr. Michael Hecht
A-1030 Wien
T +43.1.537 703 20
F +43.1.537 70 70
E kav_ppp-radioonkologie@fwp.at
Verfahrensorganisator: Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH
Auftragsverhandlung: Ja. Zuschlag auf den/die BestbieterIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen

Detailinfo
Übersicht
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 131KB)
Offener Brief der Kammer W/N/B an Stadträtin Sonja Wehsely zu PPP-Modellen bei Wiener Spitalsbauten (pdf, 65KB)
Links
Wiener Krankenanstaltenverbund - Generaldirektion - Geschäftsbereich Technik
Impressum | Rechtliche Hinweise