Freitag, 17.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Projekt Freizeitanlagen Rossau - FAR | Übersicht

Projekt Freizeitanlagen Rossau - FAR

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Auftraggeber: Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Aufgabentyp: Erholung und Tourismus
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Unterschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 35.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 21.11.2014
Entscheidungstermin: 03.12.2014
Aufgabenstellung: Erlangung von baukünstlerischen Vorentwürfen für die Errichtung eines Neubaus eines Restaurants mit Seeterrasse (Freizeitanlage Rossau - FAR) auf den Grundstücken GSt. Nr. 623/12 und GSt. Nr. 623/7 Baggersee. Die GSt. 623/12 und 623/13 - Minigolfplatz in der Umrisslinie als Wettbewerbsareal ausgewiesen sind nicht Teil des Wettbewerbes und dürfen nicht bebauut werden. Die Begrenzungslinie im See ist als Richtwert vorgegeben.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber für den Wettbewerb ist der Auslober. Der Auslober beabsichtigt, im Anschluss an den Wettbewerb den Auftrag für die Architektenleistungen – 83% - umfassend die Teilleistungen Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung, künstlerische Oberleitung, technische Oberleitung im Sinne der Leistungsbilder des § 3 Abs. 1,2,3,4,6,7 des Besonderen Teils der Honorarleitlinie für Architekten, Abschnitt A, Stand 1.12.2004 (HOA-A) unter noch zu vereinbarenden Bedingungen zu beauftragen. Die Leistungen wie Kostenermittlungsgrundlagen 12% und geschäftliche Oberleitung 5% werden vom Bauherrn durchgeführt. Allfällige Änderungen des Projekts im Sinne der Juryempfehlungen sind dabei zu
berücksichtigen. Sollte aus welchen Gründen auch immer, keines der eingereichten Projekte zur
Ausführung gelangen, erfolgt keine gesonderte Vergütung.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 03.09.2014 und der Registriernummer 35/14 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als TeilnehmerInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Dipl.-Ing. Silvia Boday, Innsbruck
Arch. Dipl.-Ing. Kurt Rumplmayr, Innsbruck

Als JurorInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Mag.arch. Marie Therese Harnoncourt, Wien
Arch. Dipl.-Ing. Wolfgang Pöschl, Mils
Kontaktstelle: Herr Arch. Dipl.-Ing. Bruno Schwamberger
Pfarrgasse 3
A-6020 Innsbruck
T 0512.567190
F 0512.567190.20
E office@schwamberger.at
Verfahrensorganisator: Arch. DI Bruno Schwamberger
Preisgericht: Arch. Mag.arch. Marie Therese Harnoncourt-Fuchs; Arch. DI Wolfgang Pöschl; Arch. DI Ernst Beneder, Innsbrucker Gestaltungsbeirat; Dipl.-Arch. Erika Schmeissner-Schmid, Stadtplanung Innsbruck; Bgm. Mag. Christine Oppitz-Plörer, Stadt Innsbruck; Vorstandsvorsitzender DI Harald Schneider, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG; Vorstandsdirektor DI Helmuth Müller, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG; Mag. Ulrich Mayerhofer, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Geschäftsbereich Bäder; DI Markus Lutz, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Zentrale Technische Planung
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 3.500,-
Florian Lutz . Daniela Amann . Architekten, Ziviltechnikergesellschaft OG

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Freizeitanlagen Rossau (pdf, 108KB)
Juryprotokoll Freizeitanlagen Rossau (pdf, 106KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise