Montag, 26.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Hospizhaus Tirol, Hall in Tirol | Übersicht

Hospizhaus Tirol, Hall in Tirol

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
Aufgabentyp: Neubau, Sozial- und Gesundheitswesen
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 60.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Registrierung: bis 31.01.2015
Abgabetermin: 10.03.2015
Entscheidungstermin: 12.06.2015
Aufgabenstellung: Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung baukünstlerischer Vorentwurfskonzepte für ein multifunktionales Gebäude für verschiedene Bereiche der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol. Dieses Hospizhaus Tirol soll als Modellprojekt im deutschsprachigen Raum alle einschlägigen Bereiche und eine Akademie für Hospiz und Palliative Care unter einem Dach vereinen. Das Wettbewerbsverfahren wird in 2 Stufen abgewickelt. In der 1. Wettbewerbsstufe soll eine städtebauliche Lösung unter Einbeziehung des gesamten Bereichs und der Situierung von Funktionen, Baustrukturen und Freiräumen erarbeitet werden.
In der 2. Stufe sollen Erfolg versprechende städtebauliche Konzepte konkretisiert und in baukünstlerischer, funktionaler und energetischer Hinsicht in Richtung Hochbau Vorentwurf weiterentwickelt werden.
Absichtserklärung: Die Ausloberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes (2. Stufe), im Falle der Realisierung des Projektes, den Verfasser des mit dem 1. Platz (Sieger) ausgezeichneten Projektes bzw. des von der Jury zur Ausfüh-rung empfohlenen Projektes unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichtes mit den Planungs-leistungen zu beauftragen. Der Leistungsvertrag der Auftraggeberin mit der Gewinnerin bzw. dem Gewinner des Wettbewerbes wird in einem gesonderten Verhandlungsverfahren geschlossen. Die Honorierung der Architektenleistungen erfolgt unter noch zu vereinbarenden Bedingungen auf der Basis der Honorarordnung für Architekten 2004. Die Festlegung der Vertragsbedingungen und des Leistungsumfangs für diese Beauftragung erfolgt im Verhandlungsverfahren nach Bundesvergabegesetz (BVergG 2006 in der gültigen Fassung). Der Wettbewerbs-teilnehmer hat keinen Anspruch auf Beauftragung mit Leistungen von Sonderfachleuten (z.B. Haustechnik, Statik etc.) oder auf die Beauftragung mit der „Örtlichen Bauaufsicht“ nach (1)4 (Örtliche Bauaufsicht) des „Besonderen Teils der Honorarordnung für Architekten“ (HOA 2004). Von der Ausloberin aus sachlichen, funktionalen oder wirtschaftlichen Gründen verlangte Änderungen des im Wettbewerb eingereichten Pro-jekts sowie die Empfehlungen des Preisgerichtes sind in der weiteren Planung zu berücksichtigen. Das ausbe-zahlte Preisgeld wird, sofern sich das Ausführungsprojekt nicht wesentlich von der Wettbewerbsarbeit unter-scheidet, vom Honorar für die weiteren Planungsleistungen abgezogen.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 18.12.2014 und der Registriernummer 43/14 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als JurorInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Dipl.-Ing. Bernardo Bader, Dornbirn
Arch. Mag.arch. Margarethe Heubacher-Sentobe, Schwaz

Die TeilnehmerInnen der ersten Stufe entnehmen Sie bitte dem Juryprotokoll.
Kontaktstelle: Herr Arch. Dipl.-Ing. Thomas Klima
Bachlechnerstraße 21
A-6020 Innsbruck
T 0512.574729
F 0512.574729
E office@undarchitektur.at
Verfahrensorganisator: undarchitektur - Arch. DI Thomas Klima
Preisgericht: Arch. BSA/SIA Marcel Ferrier; Arch. DI Astrid Tschapeller; Arch. Mag.arch. Margarethe Heubacher-Sentobe; Arch. DI Bernardo Bader; Vorsitzende Dr. Elisabeth Zanon, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft; GF Mag. Werner Mühlböck, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft; Vorstandsmitglied Dr. Peter Hanser, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft; Ärztliche Leitung Dr. Elisabeth Medicus, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft; Pflegedienstleitung Mag. Elisabeth Draxl, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft; Bauamtsleiter Ing. Peter Angerer, Stadt Hall; Vorstandsvorsitzender Mag. Stefan Deflorian, TILAK GmbH
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 16.000,-
ARCHITEKTURBUERO 1 ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Hospizhaus Tirol (pdf, 518KB)
Teilnahmeantrag Hospizhaus Tirol (doc, 32KB)
Änderungen der Ausschreibung Hospizhaus Tirol (pdf, 144KB)
Juryprotokoll 1. Stufe, Hospizhaus Tirol (pdf, 297KB)
Juryprotokoll 2. Stufe, Hospizhaus Tirol (pdf, 616KB)
Links
Unterlagen Hospizhaus Tirol
Impressum | Rechtliche Hinweise