Sonntag, 26.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Raimund Pradler Studentenheim, Innsbruck | Übersicht

Raimund Pradler Studentenheim, Innsbruck

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: ÖWB - Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft
Auftraggeber: ÖWB - Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft
Aufgabentyp: Neubau, Wohnen
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Wettbewerbsstandard Architektur - WSA 2010
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 53.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 04.05.2015
Entscheidungstermin: 22.06.2015
Aufgabenstellung: Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Errichtung eines Studentenheimes mit einer Tankstelle an der Kranebitter Allee 30 in Innsbruck
Absichtserklärung: Der Auftraggeber beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, bei Realisierung des Projektes unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts mit dem/der PreisträgerInn des Siegerprojektes (GewinnerInn), entsprechend der Vergaberichtlinien Verhandlungen aufzunehmen und mit weiteren Planungsleistungen im Umfang von 80,5% (Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung, 50% der technischen Oberleitung, künstlerischen Oberleitung = 80,5% der Teilleistungen) entsprechend der Teilleistungsbewertung der HOA 2002 (Stand 01.12.2004) unter noch auszuhandelnden
wirtschaftlichen Bedingungen zu beauftragen. Sollte mit dem/der Gewinnerin (1.Preis) keine Einigung zu Stande kommen werden die Verhandlungen mit dem/der VerfasserInn des nächstgereihten Projekts aufgenommen. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen,
formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Gründen erforderliche Änderungen unter Berücksichtigung der Qualitätskriterien durch den/die EntwurfsverfasserInn zu verlangen. Die Empfehlungen des Preisgerichtes werden vom Auslober berücksichtigt, soweit sie nicht sachlichen und wirtschaftlichen Gründen entgegenstehen. Die Aufwandsentschädigung wird auf das Honorar angerechnet und bei weiteren Honorarzahlungen berücksichtigt. Dies auch dann, wenn das Wettbewerbsprojekt nach
Vorgaben des Auslobers und/oder Empfehlungen des Preisgerichts abzuändern war. Generell erwirbt der/die TeinehmerInn/PreisträgerInn mit der Fertigung des Wettbewerbsprojektes aber keinen Anspruch auf eine sonstige fortführende Beauftragung mit Planungs- und Bauleitungsaufgaben für die Realisierung der Baumaßnahmen. Die Absichtserklärung bezieht sich auf das Bauvorhaben, soweit es tatsächlich vom Bauherren realisiert wird. Wird das Bauvorhaben nicht realisiert, sind sämtliche
Ansprüche der PreisträgerInnen mit den ausbezahlten Honoraren für die Ausarbeitung der Wettbewerbsprojekte abgegolten. Eine Anwendung des §1168 ABGB wird zur Gänze ausgeschlossen.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 26.08.2014 und der Registriernummer 34/14 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als TeilnehmerInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Dipl.-Ing. Eva Brenner und Arch. Dipl.-Ing. Wolfgang Kritzinger, Innsbruck
Arch. Dipl.-Ing. Helmut Reitter, Innsbruck

Als JurorInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. BSA SIA Beat Consoni, St. Gallen
Arch. Mag.arch. Mag.art. Sonja Gasparin, Villach
Kontaktstelle: Florian Lutz . Daniela Amann . Architekten, Ziviltechnikergesellschaft OG
Sonnenstraße 18
A-6020 Innsbruck
T 0512.585711
F 0512.58571120
E office@amann-lutz.at
Verfahrensorganisator: Florian Lutz . Daniela Amann . Architekten, Ziviltechnikergesellschaft OG
Preisgericht: Arch. Mag.arch. Mag.art. Sonja Gasparin; Arch. BSA SIA Beat Consoni; Arch. DI Prof. Michael Pech, ÖSW AG und Grundstücksbeirat Wien; Dipl.-Arch. Erika Schmeissner-Schmid, Stadtplanung Innsbruck; Arch. DI Gerhard Sailer, Innsbrucker Gestaltungsbeirat; Vorstandsvorsitzender Notar Dr. Thomas Tschernutter, Raimund Pradler Privatstiftung; Mag. Dr. Roland Wernik, MBA, ÖWB AG; Stadtrat Mag. Gerhard Fritz, Stadt Innsbruck; Vorstand Mag. Diethard Hochhauser, STUWO AG
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 5.888,-
kofler architects

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Raimund Pradler Studentenheim (pdf, 871KB)
Juryprotokoll Raimund Pradler Studentenheim (pdf, 798KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise