Montag, 10.08.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Straßenbahnbrücke östlich der Grenobler Brücke, Innsbruck | Arch. DI Josef Glas, Innsbruck; Philipp ZT GmbH, Innsbruck

Arch. DI Josef Glas, Innsbruck; Philipp ZT GmbH, Innsbruck

3. Rang, Preis, Preisgeld EUR 8.000,-

Kennnummer: 1
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen





Plan, Straßenbahnbrücke östlich der Grenobler Brücke, Glas, Philipp (pdf, 2MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Das Projekt nimmt die Wettbewerbsvorgaben voll auf. Es zeigen sich verkehrstechnisch keine Abänderungen des Bestandes. Es handelt sich um ein Stahltragwerk, welches eher ungewöhnlich für den Einsatz ist, technisch jedoch machbar und gestalterisch sehr gut ausgeführt ist. Jedoch ist die Gestaltung der Brückenaußenseite fassadenartig aufgesetzt und nicht konstruktiv umgesetzt. Die orthotrope Platte könnte auch in ein Verbundtragwerk umgewandelt werden, dies könnte konstruktive Vorteile haben. Die Lebensdauerkosten werden wegen der höheren Instandhaltungskosten und der schwierigen Begehbarkeit des nicht dicht geschlossenen Hohlraumes als problematisch gesehen. Die Brücke setzt durch die außen aufgesetzte plastisch wirkende Form und die längsgestellten Pfeiler eine gewisse Leichtigkeit dem klar und technisch strengen Spannbetonhohlkasten der Bestandsbrücke vor. Der Stahlhohlkasten ist hinsichtlich der Emissionen von Körperschall (sekundärer Luftschall) anfällig. Korrosion wird im Übergang an der Fuge Beton zu Stahl als problematisch angesehen. Die Verfasser ergänzen die bestehende Straßenbrücke durch ein neues Brückenbauwerk mit formal eigenständiger Identität, welche in Form und Material umgesetzt wird. Die formalästhetische Qualität ist nicht zwingend aus der Konstruktion und dem Kräfteverlauf entwickelt und somit nicht weitergehend begründet, besonders im Grundriss. Die skulpturale Lösung für die Endbauwerke wird als gekonnt erachtet, kann jedoch im Zusammenhang mit den weitergehenden Aspekten nicht überzeugen.

Werkliste der Planer:

Arch. DI Josef Glas, Innsbruck
Philipp ZT GmbH, Innsbruck

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Straßenbahnbrücke östlich der Grenobler Brücke (pdf, 483KB)
Juryprotokoll Straßenbahnbrücke östlich der Grenobler Brücke (pdf, 156KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise