Freitag, 23.08.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Neugestaltung Schwedenplatz | Übersicht

Neugestaltung Schwedenplatz

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Aufgabentyp: Landschaft, Freiraum und Garten, Stadtraum und Städtebau, Verkehr, Versorgung und Entsorgung
Auftragsart: k. A.
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, IngenieurkonsulentIn für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, physische und juristische Personen
Abgabetermin: 27.11.2015
Entscheidungstermin: 24.05.2016
Aufgabenstellung: Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung eines Gestaltungskonzeptes für die Neugestaltung des Schwedenplatzes in Wien 1, wobei das Planungsgebiet den gesamten Freiraumbereich zwischen der Postgasse im Osten und dem Morzinplatz im Westen einschließlich der Verkehrsflächen des Franz-Josef-Kais und des Vorkais umfasst.
Der ca. 42.200 m² große Planungsraum umfasst auch unmittelbar anschließende Flächen einmündender Straßen, Gassen und Brückenbereiche wie auch den auf Niveau des Schwedenplatzes liegenden Kleinplatz auf Höhe der Ruprechtskirche.
Das vorliegende „Leitbild für den Bereich Schwedenplatz/Morzinplatz“, die dieses konkretisierenden Ergebnisse des „Kooperativen Verfahrens Schwedenplatz“, die Ergebnisse der „Funktions- und Sozialraumanalyse Schwedenplatz / Morzinplatz“, die „Verkehrstechnische Untersuchung Franz Josefs Kai“, die „Verkehrliche Analyse Schwedenplatz“ sowie das „Positionspapier: Umgestaltung des Schwedenplatzes“ der Wiener Linien stellen im Zuge der Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe zu berücksichtigende Grundlagen dar.
Absichtserklärung: Die Ausloberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes mit dem/der GewinnerIn unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts gemäß § 30 Abs 2 Z 6 BVergG 2006 ein Verhandlungsverfahren für die Übertragung der wettbewerbsgegenständlichen Leistungen einzuleiten.
Sollte kein positiver Vertragsabschluss mit dem/der GewinnerIn zustande kommen können, so beabsichtigt die Ausloberin anschließend nur mit dem/der VerfasserIn des zweit gereihten Projektes, bzw. im Falle des Scheiterns dieser Verhandlungen, mit dem/der VerfasserIn des dritt gereihten Projektes, in Verhandlungen zu treten.
Thema der Verhandlungen werden insbesondere der Auftragsgegenstand, das Honorar, die Leistungsfristen, die Leistungsqualität und die Vertragsbestimmungen sein.
Die Ausloberin behält sich das Recht vor, allfällige, aus sachlichen oder wirtschaftlichen Gründen erforderliche Adaptierungen im Zuge der Verhandlungen oder der weiteren Bearbeitung zu vereinbaren. Dabei müssen jedoch die wesentlichen Qualitätsmerkmale des Wettbewerbsbeitrages erhalten bleiben.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterInnen folgende Personen:
HauptpreisrichterIn: Arch. DI Talik Chalabi, Arch. DI Kathrin Aste
Ersatzpreisrichter: DI Markus Beitl, Arch. DI Siegfried Loos

Die Ausloberin wird nach der 1. Wettbewerbsstufe eine öffentliche Präsentation (Internet und Ausstellung) der für die 2. Stufe ausgewählten Wettbewerbsbeiträge unter Wahrung der Anonymität der TeilnehmerInnen durchführen. Aus den jeweiligen Beiträgen wird nur ein Ausschnitt präsentiert, die Tiefe der Darstellung steht den WettbewerbsteilnehmerInnen frei. Es kommt daher zu keiner Preisgabe des gesamten Gestaltungskonzeptes, sondern lediglich zur Präsentation der Idee eines kleinen Teilbereiches.
Im Zuge der Präsentation soll der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Kommentierung der Beiträge im Rahmen konkreter Fragen eröffnet werden. Die Kommentare sind für niemanden einsehbar und werden nicht veröffentlicht, sondern vom Preisgericht in die Empfehlungen für eine Weiterbearbeitung der Beiträge in der 2. Wettbewerbsstufe einbezogen.
Eine missbräuchliche Verwendung der Einsichts- und Kommentiermöglichkeit soll hintan gehalten werden, entsprechende technische Vorkehrungen sind derzeit bei der Ausloberin in Vorbereitung. Die Einsicht in die ausgestellten Wettbewerbsbeiträge und eine Kommentierung durch die TeilnehmerInnen des Wettbewerbs stellt ein rechtliches Risiko dar und ist daher nicht erwünscht.
Kontaktstelle: LAND IN SICHT – Büro für Landschaftsplanung
DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege
Engelsberggasse 4/4.OG
A-1030 Wien
T +43.1.718 48 41.0
F +43.1.718 48 41.20
E wettbewerb@gpl.at
Verfahrensorganisator: Land in Sicht - Büro für Landschaftsplanung; IK DI Thomas Proksch
Preisgericht: Arch. DI Talik Chalabi; Arch. DI Kathrin Aste; DI Markus Beitl; Arch. DI Siegfried Loos; Prof. DI Christa Reicher; Landschaftsarchitekt BSLA Guido Hager; SR DI Franz Kobermaier, MA 19; DI Bernhard Engleder, MA 28; DI Dr. Peter Lux, Stadtbaudirektion, MD-BD; MMag. Markus Figl; Arch. DI Siegfried Loos; Mag. Rüdiger Maresch
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 12.000,-
realgrün Landschaftsarchitekten, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 88KB)
Kooperationsschreiben + Jurynominierung der Kammer W/N/B vom 23.09.2015 (pdf, 144KB)
Fragebeantwortung vom 26.10.2015 (pdf, 178KB)
Protokoll der Sitzung des Preisgerichts vom 15.12.2015 (pdf, 199KB)
Protokoll der Sitzung des Preisgerichts vom 25.02.2016 (pdf, 397KB)
Protokoll der Sitzung des Preisgerichts vom 24.05.2016 (pdf, 704KB)
VerfasserInnenliste (pdf, 198KB)
Veranstaltungen
Ausstellung zum Wettbewerb "Neugestaltung Schwedenplatz-Morzinplatz"
Links
Download der Auslobungsunterlagen
Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Zukunft Schwedenplatz
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise