Dienstag, 20.08.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Neubau MCI Management Center Innsbruck | Übersicht

Neubau MCI Management Center Innsbruck

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Amt der Tiroler Landesregierung
Auftraggeber: Amt der Tiroler Landesregierung
Aufgabentyp: Bildung, Neubau
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 307.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Registrierung: 17.02.2016-31.03.2016
Abgabetermin: 04.05.2016
Entscheidungstermin: 11.10.2016
Aufgabenstellung: Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für den Neubau des Management Center Innsbruck (MCI), den Neubau einer Bus- und einer PKW Garage, die Neuplatzierung des Sportplatzes samt Nebengebäuden sowie eine entwurfsabhängige Neustrukturierung von Nebengebäuden für die Österreichischen Bundesgärten auf dem „Fenner-Areal“ in Innsbruck
Absichtserklärung: Der Auslober beabsichtigt nach Abschluss des Verfahrens mit dem – über die Teilnahmeberechtigung und Eignung vollumfänglich verfügenden – Verfasser des Siegerprojektes unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichtes, Verhandlungen gemäß BVergG über den Planungsauftrag zu führen und sodann einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Der Auslober behält sich vor, unter seiner Federführung Teile der Bauaufgabe (z. B. Busgarage, Tiefgarage, etc.) durch Dritte errichten zu lassen.
Im begründeten Ausnahmefall können auf ausdrückliche Empfehlung durch das Preisgericht auch weitere Preisträger mit Planungsarbeiten (z. B. für räumliche definierte Bereiche des Planungsareales) beauftragt werden. Gegenstand der Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die
Zusammensetzung des Projektteams (insbesondere Fachplaner), die geplante Projektabwicklung, die Planungskoordination und das Honorar (Basis LM.VM 2014) sein. Die Übertragung folgender Leistungen ist jedenfalls vorgesehen:

Architektur:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichplanung, Ausführungsplanung, künstlerische Oberleitung, technische Oberleitung und Landschaftsarchitektur.

Optional können folgende Leistungen vergeben werden:

Architektur:
Kostenermittlungsgrundlagen, geschäftliche Oberleitung, Einrichtungsplanung, Brandschutzplanung.

Der Auslober behält sich im Verhandlungsverfahren mit dem Gewinner das Recht vor, über die
Vergabe der Architekturplanung hinausgehend Generalplanungsleistungen zu beauftragen. Der Teilnehmer am Wettbewerb erklärt sein Einverständnis, im Fall einer (teilweisen) Vergabe von Generalplanungsleistungen entweder selbst als Generalplaner zur Verfügung zu stehen (in diesem Falle ist die Zustimmung des Auslobers zum vorgeschlagenen Projektteam einzuholen) oder die Architekturplanung unter der Federführung eines Generalplaners zu erbringen. Ein Rechtsanspruch auf einen Auftrag/Gesamtauftrag besteht nicht. Sofern keine Vergabe von Generalplanungsleistungen erfolgt, werden die Fachplaner vom Auslober beauftragt. Der Auslober behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen im Zuge der Auftragserteilung oder weiteren Bearbeitung zu verlangen. Dabei sollen jedoch die wesentlichen städtebaulichen und architektonischen Qualitätsmerkmale erhalten bleiben.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 24.06.2015 und der Registriernummer 21/15 ihre Kooperation mit dem Auslober bekundet.

Als JurorInnen seitens der Kammer wurden nominiert:
Arch. Yvonne Farrell, Dublin
Arch. Kjetil Thorsen, Oslo
Kontaktstelle: Architekt Raimund Rainer ZT GmbH
Anichstraße 12
A-6020 Innsbruck
T 0512.280086
F 0512.2800864
E a.widauer@architekt-rainer.at
Verfahrensorganisator: Architekt Raimund Rainer ZT GmbH
Preisgericht: Arch. Yvonne Farrell; Arch. Kjetil Thorsen; Arch. DI Dietmar Feichtinger, Amt der Tiroler Landesregierung; Arch. Univ.-Prof. Dipl.-Arch. ETH SIA BSA Daniele Marques, Innsbrucker Gestaltungsbeirat; Dipl.-Arch. Erika Schmeissner-Schmid, Stadtplanung Innsbruck; DI Gerhard Wastian, Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Hochbau; Bgm. Mag. Christine Oppitz-Plörer, Stadt Innsbruck; LR Patrizia Zoller-Frischauf, Amt der Tiroler Landesregierung; Direktorin DI Brigitte Mang, Österreichische Bundesgärten; HR Mag. Reinhold Sahl, Burghauptmannschaft Österreich; Rektor Dr. Andreas Altmann, MCI; GF Ing. Dr. Franz Danler, IIG
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 62.000,-
Architekten Loudon, Habeler & Kirchweger Ziviltechniker Gesellschaft mbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Neubau MCI Innsbruck (pdf, 574KB)
Juryprotokoll 1. Stufe Neubau MCI Innsbruck (pdf, 85KB)
Juryprotokoll 2. Stufe Neubau MCI Innsbruck (pdf, 88KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise