Donnerstag, 22.08.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Themenkette UNESCO Welterbe Pfahlbau Keutschacher See | Übersicht

Themenkette UNESCO Welterbe Pfahlbau Keutschacher See

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Gemeinde Keutschach am See
Aufgabentyp: Kunst und Kultur
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: k. A.
Wettbewerbsordnung: Noch keine Angabe
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 28.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Registrierung: bis 19.09.2016
Abgabetermin: 14.11.2016
Entscheidungstermin: 25.11.2016
Aufgabenstellung: Die Ausloberin sucht für das Vorhaben "Themenkette UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen, Keutschacher See" eine hervorragende Planungslösung. Zweck des Wettbewerbes ist die Erlangung von Vorentwürfen als Grundlage für eine Umsetzungsplanung.
Das UNESCO-Welterbe in Keutschach erscheint als "unsichtbares Welterbe", d.h. die Welterbestätte an sich kann nicht besucht, begangen, betaucht werden, also soll mit den Ergebnissen des Wettbewerbes das Welterbe spürbar gemacht werden. Die zu schaffenden Strukturen (Gebäude) sollen einen zeitgemäßen Bezug zum Pfahlbau haben. Mit der "Sichtbarmachung des Welterbes" verbunden ist seine Vermittlung.
Mehrere Schauplätze im Abstand von wenigen 100 Metern sollen der Wissensvermittlung, dem Verweilen und der Freizeit dienlich gemacht werden.
Die wettbewerbsgegenständlichen Interventionen sollen Besuchern und Einheimischen entsprechend der Kärntner Tourismusstrategie ganzjährig zur Verfügung stehen.
Absichtserklärung: Die Auftraggeberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, die Wettbewerbsarbeit der Gewinner bzw. des Gewinners, mit den weiterführenden Planungen zu beauftragen.
Die Ausloberin kann allfällige Überarbeitungen der Wettbewerbsarbeit nur auf Grundlage der Empfehlungen des Preisgerichts im Rahmen einer weiteren Beauftragung verlangen.
Die Ausloberin beabsichtigt, je nach Realisierbarkeit der Ideenentwürfe, die weitere Planung an die Verfasser im Verhandlungsverfahren zu vergeben. Im Falle des Scheiterns der Verhandlung wird die Ausloberin mit dem Zweitgereihten und in weiterer Folge mit dem Drittgereihten in Verhandlung treten.
Im Falle des Scheiterns der Verhandlungen behält sich die Ausloberin vor über die Werknutzung der prämierten Projekte zu verhandeln.
Kontaktstelle: _ Verfahrensbetreuung:
Klaura+Partner ZT GmbH
Tarviser Straße 180, 9020 Klagenfurt
Architekt Mag.arch. Markus Klaura, Tel (0463) 51 22 22 - 0
Email: wbpfahlbau@klaura.at
_ Registrierung:
Teil A der Wettbewerbsauslobung und das Anmeldeformular können kostenlos bei der Klaura + Partner ZT GmbH, nur unter der E-Mailadresse wbpfahlbau@klaura.at angefordert werden. Die Registrierung erfolgt über die Anmeldung.
_ Anmeldung:
Die Anmeldung ist eine notwendige Voraussetzung für die Teilnahme. Die Anmeldung ist kostenlos und bedeutet die verbindliche Anerkennung sämtlicher Bedingungen der Auslobungsunterlagen in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Wettbewerbsarbeit geltenden Fassung. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail unter wbpfahlbau@klaura.at und wird mit einer E-Mail-Antwort an die Absenderadresse bestätigt. Die Anmeldungsabsender-Adresse bleibt für das gesamte Verfahren die Kontaktadresse zwischen Ausloberin und TeilnehmerIn. Die Ausloberin ist nicht verpflichtet, den Erhalt der E-Mails durch den/die TeilnehmerIn nachzuweisen.
_ Zugang zu den Auslobungsunterlagen:
Die angemeldeten TeilnehmerInnen erhalten per E-Mail den Zugang zu einer DROPBOX, von welcher sämtliche Unterlagen herunter zu laden sind.
Die TeilnehmerInnen sind verpflichtet, die Inhalte der DROPBOX selbst laufend in Bezug auf allfällige Änderungen zu kontrollieren. Alle TeilnehmerInnen werden zusätzlich per E-Mail über Änderungen informiert.
Preisgericht: Arch. DI Roland Winkler; Arch. DI Ferdinand Certov; Arch. DI Peter Fleiß; Arch. DI Gerhard Kopeinig; DI Hartwig Wetschko, Amt der Kärntner Landesregierung; DI Andreas Winkler; Mag. Dr. Lieselore Meyer, Kuratorium Pfahlbauten; Mag. Achill Rumpold, Amt der Kärntner Landesregierung
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Steiermark und Kärnten
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 9.000,-
Arch. DI Erhard Steiner

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Juryprotokoll (pdf, 584KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise