Donnerstag, 02.07.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck | Bogenfeld Architektur, Linz

Bogenfeld Architektur, Linz

1. Rang, Gewinner, Preisgeld EUR 37.600,-

Kennnummer: 16
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. David Kriechmair
Dipl.-Ing. Marie-Noelle Peraud
Dipl.-Ing. Miriam Brandstetter
Illustraion: Mag.arch. Hannah Kordes
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Modellbild, Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck, Bogenfeld


Plan, Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck, Bogenfeld (pdf, 6MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Projekt .016 wird als städtebauliches Leitprojekt einstimmig (8:0) gewürdigt und erfüllt die Intentionen des bisherigen Entwicklungsprozesses und Masterplanes des Areals Campagne-Reiter außergewöhnlich.
Das Projekt ist eigenständig und gleichzeitig bestandsintegrierend. Es baut auf den Empfehlungen des Masterplans auf und entwickelt einen zusätzlichen Mehrwert für den gemeinsamen Raum. Die Höhenentwicklungen, wie Bauvolumina reagieren angemessen moderat auf die Nachbarschaft und auf die zukünftige weitere Entwicklung des Baufeldes 2. Eine besondere Charakteristik des Projektes stellt die Idee „Freiluftwohnzimmer“ dar, die durch eine räumlich-soziale Gasse eine urbane Identität sicherstellt. Diese neu vorgeschlagene Binnenraumabfolge von Gassen und Plätzen kann für unterschiedlichste NutzerInnen Aufenthalts- und Treffpunktqualitäten anbieten. Damit ist ein soziales Zueinander von BesucherInnen und BewohnerInnen gleichfalls ermöglicht. Die möglichen Anbote und Verteilungen der Erdgeschoßnutzung schaffen eine lebendige Abfolge von Platz-Gasse, die somit als Räume der Begegnung dienen. Hier kann man autofrei spielen und feiern, flanieren und den Alltag genießen. Beispielsweise können ein Galeriecafe, Bäckerei, Gemeinschaftsräume, Nahversorgung, Fahrradreparaturwerkstätte und die Hauseingänge als belebende Aspekte für „ein Stück Stadt“ wirken. Durchgänge, Passagen oder Durchblicke bieten besondere Ereignishaftigkeit und die kleinräumige Vernetzung mit der Umgebung an. Das Projekt zeichnet sich durch seine menschlichen Dimensionen und erlebnisreichen Raumabfolgen und Tageslichtschattenspielen besonders aus. Damit schafft das Projekt als erster zu realisierender Baustein des Campagne-Areals eine eigenständige urbane
Identität. Die tageslichtfreundliche kommunikative Erschließung wird besonders gewürdigt. Verschiedene Wohnungstypologien mit verschiedenen Raumqualitäten werden angeboten und reagieren damit auf die unterschiedlichsten Ansprüche und Wünsche einer vielfältigen Gesellschaft. Begehbare Dachflächenbereiche, die als Gemeinschaftsflächen den BewohnerInnen der einzelnen Häuser zur Verfügung gestellt werden, sind ebenfalls als wichtige Begegnungszonen anzusehen.

Werkliste der Planer:

Bogenfeld Architektur, Linz

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck (pdf, 214KB)
TeilnehmerInnenanmeldung Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck (docx, 19KB)
Juryprotokoll Baufeld 1 der Quartiersentwicklung Campagne Innsbruck (pdf, 530KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise