Dienstag, 07.12.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Sporthalle Polytechnische Schule Kössen | Arch. DI Ernst Hasenauer, Saalfelden

Arch. DI Ernst Hasenauer, Saalfelden

1. Rang, Gewinner

Kennnummer: 1
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Günther Eckerstorfer
Dipl.-Ing. Sebastian Kroesen
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Modellfoto 1


Modellfoto 2



Lageplan (pdf, 2MB)
Ansichten + Schnitte (pdf, 2MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Das Polytechnikum wird als eigenständiger Baukörper an den Schulbau mit einem Verbindungstrakt angehängt. Der Bau knüpft dabei mit seinen Proportionen nicht an den Bestand an, da er erheblich breiter ist. Das begehbare aber schwer vom Lehrpersonal zu überwachende Dach als Erweiterung des Pausenhofs wird
als problematisch angesehen. Im Entwurf wurden durch Adaptionen im Bestand eine Werkraum entfernt, sodass nun das Raumprogramm nicht mehr erfüllt ist. Dieser Mangel ist im Rahmen des vorhanden
Grundrisses nicht mehr behebbar. Der Turnsaal wird im nordöstlichen Eck des Areals angeordnet. Wesentliches Merkmal des Entwurfs ist der landschaftsformende Ansatz. Durch den Neubau wird die gleiche Freifläche erhalten, wie sie heute vorhanden ist. Dabei erfolgt aber eine räumliche Differenzierung durch einen Niveauunterschied.
Der architektonische Eingriff beschränkt sich auf einen L- förmigen Schnitt entlang dessen die nördliche Freifläche als Dach des Turnsaals auf eine Ebene gehoben wird, die als Vorplatz des Altersheims aber auch als Spielwiese funktionieren kann.
Der Turnsaal selbst wird mit einem dreigeschossigen Erschließungstrakt konzipiert. So wird die Bauwerksbreite minimiert, da Foyer und Tribünen, Umkleide, sowie Geräteräume übereinander und nicht an gegenüberliegenden Seiten der Halle angeordnet werden müssen. Die innere Erschließung weist allerdings ein Überangebot an Treppen auf.

Empfehlungen der Jury:
Bei der Umsetzung des Entwurfs der Sporthalle müssen die Treppen reduziert werden. Diese kann relative leicht erfolgen, indem die seitlichen Treppen als Erschließung verwendet werden und auf Umkleidetreppen und Vereinstreppe verzichtet wird. Im Zuge dessen kann auch die Fluchtwegsituation bereinigt werden. Die natürliche Belichtung des Turnsaals ist im detail zu prüfen. Unter Umständen sind Lichtkuppeln an der Nordseite des Saals erforderlich.
Ein Anheben des Gebäudes auf Grundwasserstand ist aus wirtschaftlichen Gründen anzustreben.

Werkliste der Planer:

Arch. DI Ernst Hasenauer, Saalfelden

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Auslobungstext (pdf, 822KB)
Juryprotokoll (pdf, 246KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise