Dienstag, 07.12.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Sporthalle Polytechnische Schule Kössen | Arch. DI Markus Rottenspacher, Kössen

Arch. DI Markus Rottenspacher, Kössen

1. Rang, Gewinner

Kennnummer: 4
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Gerhard Kirchmair
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Modellfoto 1


Modellfoto 2



Plan (pdf, 4MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Das Polytechnikum formt als Fortsetzung des Bestandes ein abgesenktes Atrium, das die vorhandenen Unterrichtsräume im Tiefparterre aufwertet. Der Anbau ist charakterisiert durch zwei Arme, von denen der eine in Nord-Südrichtung mit zwei Geschoßen Höhe den Raum um den Pausenhof definiert. Der andere Arm greift
sozusagen unter das Gelände bzw. hebt den Pausenhof der Hauptschule an. Dieser wächst damit über einen Teil Klassenräume des Polytechnikums. Die Außenräume beider Schulen bleiben aber klar getrennt durch den Geschoßsprung. Der Entwurf wird generell als für den Schulbetrieb besonders geeignet angesehen. Das Flächenangebot für die Schule ist aber etwas zu großzügig. Es wurden die logistischen Abläufe berücksichtigt und wesentliche Verbesserungen zur gegenwärtigen Situation erzielt. Die Anordnung des Turnsaales weicht von denen der anderen Projekte klar ab, indem der Saal als Puffer zwischen einem dem Alterheimbereich zugeordneten Sportplatz und einem südlich des Turnsaales liegenden
Parkplatz wirkt. Die Anordnung des Sportplatzes beim Altersheim ist unkonventionell. Das allein reicht aber nicht aus, zu überzeugen, da mögliche Nutzungskonflikte schwerer als mögliche, sich der Jury nicht
erschließende, Synergieeffekte wiegen. Durch die gewählte Konzeption werden außerdem die durch Verkehrsnutzung blockierten Freiflächen vergrößert, da trotz Standortänderung des Parkplatzes die Erschließungsstraße nach Norden nicht entfernt werden kann. Die Oberlichten für den Turnsaal sind für die Lage von Kössen (Schneehöhen) nicht geeignet. Die Anordnung der Tribüne an der Bergseite des Saals ist nicht praktisch, da die Zuschauer so gegen das Naturlicht (Blendung) schauen müssen.

Empfehlungen der Jury:
Wesentliches Element bei der Umsetzung des Entwurfs für das Polytechnikum ist das begehbare Gründach des Arms zum Atrium hin. Das dort vorgesehene Glasdach zur Belichtung des Gangs wird in dieser Größe allerdings nicht für notwendig erachtet und mindert außerdem die Nutzbarkeit des Daches als Pausenhof. Das Flächenangebot des geplanten Raumprogramms liegt weit über dem Durchschnitt. Hier bedarf es einer Reduktion; z.B. indem die Fläche der Aula auf das in der Ausschreibung geforderte Maß zurückgenommen wird.

Werkliste der Planer:

Arch. DI Markus Rottenspacher, Kössen

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Auslobungstext (pdf, 822KB)
Juryprotokoll (pdf, 246KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise