Sonntag, 25.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Sicherheitszentrum Tirol - Sanierung und Erweiterung Kaiserjägerstraße in Innsbruck | Übersicht

Sicherheitszentrum Tirol - Sanierung und Erweiterung Kaiserjägerstraße in Innsbruck

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: ARE Austrian Real Estate GmbH
Auftraggeber: ARE Austrian Real Estate GmbH
Aufgabentyp: Dienstleistung und Verwaltung
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau
Preisgeldsumme: EUR 300.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Registrierung: 17.05.2017-21.07.2017
Abgabetermin: 30.08.2017
Entscheidungstermin: 02.03.2018
Aufgabenstellung: Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für das Sicherheitszentrum Tirol - Kaiserjägerstraße in Innsbruck
Absichtserklärung: Die Ausloberin des gegenständlichen Wettbewerbs ist die ARE Austrian Real Estate GmbH. Die ARE Austrian Real Estate GmbH – vertreten durch die Bundesimmobiliengesellschaft – ist Auftraggeberin und beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbs, unter Berücksichtigung der entsprechenden Empfehlungen und Vorgaben des Preisgerichts, mit der Gewinnerin / dem Gewinner Verhandlungen gemäß § 30 (2) Z 6 BVergG über Generalplanerleistungen zu führen. Thema dieser Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die Empfehlungen des Preisgerichts, die Projektleitung, die
Zusammensetzung des Projektteams inkl. Fachplanerinnen und Fachplaner, die geplante Projektabwicklung und das Honorar (Basis der Verhandlungen ist der Generalplanervertragsentwurf der BIG in der jeweils gültigen Fassung, welcher zur Information als Beilage D09 den Unterlagen beigefügt ist) sein.

Die Übertragung folgender Leistungen ist vorgesehen:
Integrierende Gesamtkoordination, Architekturleistungen, Statisch-Konstruktive Bearbeitung, Haustechnikplanungsleistungen, Bauphysikalische Leistungen, Brandschutzplanung, Außenanlagenplanung, Leistungen gemäß BauKG, Sonstige Planerleistungen (Geotechnik, Schießstättenplanung, Laborplanung, Küchenplanung, etc.)

Die Auftraggeberin behält sich in Ausnahmefällen und insbesondere im Zusammenhang mit der beabsichtigten Abwicklung der Bauleistungen durch einen Generalunternehmer vor, einzelne dieser Leistungen gesondert zu vergeben. Die Auftraggeberin behält sich weiters das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche
Änderungen im Zuge der Auftragserteilung zu verlangen. Die Auftraggeberin kann weitere Änderungen im Zuge der Bearbeitung nach der Auftragserteilung verlangen. Dabei sind jedoch die wesentlichen architektonischen Qualitätsmerkmale zu erhalten. Ein Rechtsanspruch auf einen Auftrag / Gesamtauftrag besteht nicht. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, kein positiver Vertragsabschluss mit der Gewinnerin zustande kommen können, so beabsichtigt die Ausloberin anschließend mit dem/der VerfasserIn des zweitgereihten Projektes zu verhandeln. Sollten auch diese
Verhandlungen fruchtlos bleiben, tritt die Ausloberin mit der VerfasserIn des drittgereihten Projektes in Verhandlungen. Das Preisgeld gem. Pkt. 8 wird vom zu vereinbarenden Honorar für den Planungsauftrag vom Gesamtplanungshonorar nicht in Abzug gebracht.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat mit Schreiben vom 21.03.2017 und der Registriernummer 4/17 ihre Kooperation mit der Ausloberin bekundet.

Als Juroren seitens der Kammer wurden nominiert:
Architekt Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Klaus Kada, Graz
Architekt Univ.-Prof. Dipl.-Arch. ETH SIA BSA Daniele Marques, Luzern
Kontaktstelle: undarchitektur - Arch. Dipl.-Ing. Thomas Klima
Bachlechnerstraße 21
A-6020 Innsbruck
T 0512.574729
E office@undarchitektur.at
Verfahrensorganisator: undarchitektur - Arch. DI Thomas Klima
Preisgericht: Arch. Univ.-Prof. em. DI Klaus Kada; Arch. Univ.-Prof. Dipl.-Arch. ETH SIA BSA Daniele Marques; Arch. DI Thomas Lechner; Arch. DI Gerhard Sailer, Innsbrucker Gestaltungsbeirat; Assoz.-Prof. DI Dr. Wolfgang Andexlinger, Stadtplanung Innsbruck; Bgm. Mag. Christine Oppitz-Plörer, Stadt Innsbruck; DI Alois Aigner, ARE Development; HR DI Bernhard Falbesoner, BIG; Mag. (FH) Roland Köll, ARE; Ing. Thomas Styrsky, BIG; Mag. Helmut Tomac, LPD
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 64.200,-
Geiswinkler & Geiswinkler Architekten ZT GmbH, HD Architekten ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Sicherheitszentrum Tirol (pdf, 858KB)
TeilnehmerInnenanmeldung Sicherheitszentrum Tirol (doc, 90KB)
Juryprotokoll 1. Stufe Sicherheitszentrum Tirol (pdf, 81KB)
Juryprotokoll 2. Stufe Sicherheitszentrum Tirol (pdf, 6MB)
Impressum | Rechtliche Hinweise