Freitag, 06.12.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Ausschreibungen | Universität Wien, Fakultät für Chemie Aufstockung und Umbaumaßnahmen 1090 Wien, Währinger Straße 38-42 | Übersicht

Universität Wien, Fakultät für Chemie Aufstockung und Umbaumaßnahmen 1090 Wien, Währinger Straße 38-42

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: BIG - Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Aufgabentyp: Bildung
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Ja
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Abgabetermin: 04.08.2017
Aufgabenstellung: Im Leistungsumfang sind sämtliche Generalplanunerleistungen, die zum Gelingen des Projektes erforderlich sind, enthalten.

Der Leistungsumfang des zu beauftragenden Generalplaners entspricht dem Leistungsbild des in der 2. Stufe dieses Vergabeverfahrens beiliegenden Vertrages.

Es ist beabsichtigt jenen Teilnehmer, der den Zuschlag als Generalplaner erhält, mit den Teilleistungen Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung, Kostenermittlungsgrundlage und Künstlerische Oberleitung, sowie der Technischen und Geschäftlichen Oberleitung und der Kostenberechungsgrundlage, Bestandsplanung, den Brandschutzpläne und dem Raumbuch zu beauftragen.

Nicht Teil des gegenständlichen Leistungsumfanges ist die Örtliche Bauaufsicht (sowohl für die baulichen Maßnahmen als auch für die haustechnischen Gewerke). Der diesbezügliche Auftragnehmer wird in einem gesonderten Vergabeverfahren ermittelt.

Der Realisierungsablauf ist dahin gehend angedacht, dass sofort nach Abschluss des Vergabeverfahrens mit der eigentlichen Projektrealisierung begonnen werden soll.

Nach einer abschließenden Verifizierung der Nutzervorgaben im Hinblick auf die angestrebte Kostenobergrenze und den beabsichtigten Terminrahmen, sind die Projektphasen von Projektvorbereitung bis Projektabschluss dahin gehend zu steuern, dass die Bauarbeiten 2019 abgeschlossen werden und der Vollbetrieb im Sommersemester 2020 aufgenommen werden kann.

Die Kostenobergrenze für die Baukosten lt. ÖNORM B 1801-1 (Kostenbereiche 1 bis 6, jedoch ausgenommen 5) beträgt rd. 5,0 Mio. EUR exkl. Ust.
Kontaktstelle: ZT DI Andrea Hinterleitner
Ditscheinergasse 4/12
A-1030 Wien,
T +43.1.8774811
F +43.1.8774854
E office@zt-hilei.at
Verfahrensorganisator: IK DI Andrea Hinterleitner
Verhandlungsgremium: Arch. DI Thomas Lechner, BIG Architekturbeirat; DI Thomas Breitsching, Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.; DI Maximilian Pammer, Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.; Thomas Hoys, Universität Wien; DI Christian Kocevar, Universität Wien
Auftragsverhandlung: Ja. Zuschlag auf den/die BestbieterIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen

Detailinfo
Übersicht
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 35KB)
Links
Download der Auslobungsunterlagen
Impressum | Rechtliche Hinweise