Samstag, 04.12.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Kirchplatzgestaltung in der Gemeinde Stams | Arch. DI Stephan Lanzinger, Innsbruck; Arch. DI Wolfgang Oberstaller, Innsbruck

Arch. DI Stephan Lanzinger, Innsbruck; Arch. DI Wolfgang Oberstaller, Innsbruck

1. Rang, Gewinner, 1. Preis, Preisgeld EUR 6.000,-

Kennnummer: 9
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen





Plan 1, Kirchplatzgestaltung in der Gemeinde Stams, Lanzinger, Oberstaller (pdf, 5MB)
Plan 2, Kirchplatzgestaltung in der Gemeinde Stams, Lanzinger, Oberstaller (pdf, 3MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Für den Stamser Kirchplatz wird ein Entwurf vorgelegt, der auf einer einfachen
Geometrie beruht und eine umlaufende Fassung anbietet. Die räumliche
Gliederung erfolgt über Baumreihen und ein Flugdach, das unterschiedliche
Funktionsboxen beherbergen kann. Das Lförmige Flugdach endet in einem
offenen Holzpodest, das als Bühne gedacht ist. Im Norden ist ein Bereich
vorgesehen, der sowohl Parkplätze für die Kirchgänger und
FriedhofsbesucherInnen enthält, als auch eine breite Zone für FußgängerInnen
entlang der Friedhofsmauer, die in einen kleinen Platz bei der Kapelle mündet.
Gegenüber der Kapelle ist in Dorfbrunnen situiert, der beide Platzbereiche
bespielen kann. Die Jury sieht die Qualität des Projektes darin, dass eine dem
Ort angemessene Raumsituation entsteht ohne auf große Gesten zurückgreifen
zu müssen. Die VerfasserInnen schaffen einen klaren Platz, der nach Osten
gefasst wird, wo derzeit eine sehr unklare Situation besteht. Der Übergang
zur südlichen Böschung mit dem Spielbereich wird durch das Dach gut gelöst,
es entsteht ein Rahmen der aber den Blick auf die Grünfläche offen hält. Die
Durchwegung ist gut gelöst, ebenso die von der Fahrbahn mit einer
Baumpflanzung abgesetzte Bushaltestelle. Auch werden alle Möglichkeiten der
Bespielung des Platzes offen gehalten.

Die Jury empfiehlt daher der Gemeinde, dieses Team mit der weiteren
Planung zu beauftragen, wobei folgende Punkte zu beachten sind:
Das Gesamtausmaß des Platzes ist zu überdenken, wie auch die Länge des
L-förmigen Baukörpers für den Bedarf überdimensioniert erscheint. Die
Integration von Bestandsbäumen am nordöstlichen Eck wird empfohlen. Die
Baumsetzung in diesem Bereich (Bestand und vorgeschlagene Neupflanzung
könnte eine geringfügige Aufweichung der Geometrie mit sich bringen, die
der Gesamtsituation zuträglich ist. Die Baumwahl der Eichen wird aus dem
Ort und im Zusammenspiel mit dem reduzierten Materialkonzept argumentiert,
könnte aber auch durch andere standortgerechte Arten erfolgen, wenn es das
Budget erfordert.

Werkliste der Planer:

Arch. DI Stephan Lanzinger, Innsbruck
Arch. DI Wolfgang Oberstaller, Innsbruck

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung Kirchplatzgestaltung in der Gemeinde Stams (pdf, 629KB)
Juryprotokoll Kirchplatzgestaltung in der Gemeinde Stams (pdf, 249KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise