Sonntag, 29.03.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Gestaltung Promenade zum See | Übersicht

Gestaltung Promenade zum See

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Aufgabentyp: Landschaft, Freiraum und Garten
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, IngenieurkonsulentIn für Landschaftsplanung und Landschaftspflege
Preisgeldsumme: EUR 15.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 01.03.2019
Entscheidungstermin: 5.4.2019
Aufgabenstellung: Die Gemeinde Seeboden plant zur nachhaltigen Aufwertung ihres Ortskerns und der besseren Verknüpfung mit dem See, die Um- bzw. Neugestaltung einer Promenade, die sich vom Bildungszentrum bis hin zum Seepark zieht. Die öffentlichen Räume in Seeboden sollen dadurch sowohl für Gäste, als auch für Einheimische aufgewertet und der Ortskern gestärkt werden. (Lebensader zum See)
Die Idee der Promenade ist das Ergebnis eines Bürgerbeteiligungsprozesses zur Ortskernbelebung und ist eine Bezeichnung für den Weg zum See, der in einzelnen Teilen schon existiert und gestaltet ist. In einigen Teilen befindet sich dieser aber erst im Bau bzw. soll umgestaltet werden. Das Ziel sollte sein, einen thematisch roten Faden, sowie ein spannendes Konzept für die einheitliche Gestaltung bzw. einheitliche Gestaltungselemente sowie die damit verbundenen Übergänge, Plätze und Erholungsbereiche zu finden.
Absichtserklärung: Der Auslober beabsichtigt, nach Abschluss des Wettbewerbes unter Berücksichtigung der en-sprechenden Empfehlungen und Vorgaben des Preisgerichtes, mit dem /der GewinnerIn Verhandlungen gemäß § 37 Abs. 1 Z.7 BVerG. über eine Beauftragung mit den weiteren Planungsleistungen zu führen. Auftragsgegenstand ist dabei auf jeden Fall, die Beauftragung mit der Planung der Umsetzung von zumindest zwei Teilbereichen (Fokusbereiche A-D) sowie der Option auf die Beauftragung mit den weiteren Teilbereichen, sofern die entsprechenden Beschlussfas-sungen bzw. Finanzierungszusagen vorliegen.
Kontaktstelle: Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 3 – Gemeinden, Raumordnung und
Katastrophenschutz
UAbt. Fachliche Raumordnung, kommunales Bauen
elias.molitschnig@ktn.gv.at
9021 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. Nr.: 05 536 13127
Fax Nr.: 05 536 13100
Preisgericht: Mag. arch. Silvia Forlati; SHARE architects; Arch. DI Josef Ernst; DI Elias Molitschnig, Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 3 – UA Raumordnung; Dir Gerhard Kresitschnig, Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 2 – UA Hochbau; Vize-Bgm. Christian Tribelnig; GV Loren Stranner; GR Christine Schneider; Hubert Koller
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Steiermark und Kärnten
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner
Abel und Abel Architektur ZT GmbH
Kennwort: 048111

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Juryprotokoll (pdf, 168KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise