Montag, 23.09.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Ausschreibungen | Freiraumplanung Campus der Universität Wien | Übersicht

Freiraumplanung Campus der Universität Wien

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Universität Wien
Aufgabentyp: Bildung, Landschaft, Freiraum und Garten
Auftragsart: Einzelauftrag LandschaftsplanerIn
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2018
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsstandard Architektur – WSA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn, IngenieurkonsulentIn für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, physische und juristische Personen
Abgabetermin: 19.08.2019
Entscheidungstermin: 28. + 29.11.2019
Aufgabenstellung: Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung eines Gestaltungskonzeptes für die Neugestaltung der öffentlich zugänglichen Grün- und Freiflächen des Campus der Universität Wien, wobei die in 9 Hofsituationen organisierten, städtebaulich durch die anliegenden historischen, unter Denkmalschutz stehenden, Universitätsgebäude klar räumlich gefassten Freiräume eine Fläche von ca. 62.275 m² umfassen.

Ziel ist es, über eine bestandssensible Neugestaltung der Freiflächen des Campusareals zu einer bestmöglichen Harmonisierung der unterschiedlichen an den Raum gestellten Nutzungsansprüche beizutragen. Einerseits dienen die Hofflächen als Aufenthalts- sowie Präsentations- und Repräsentationsflächen für die hier Arbeitenden und Studierenden, anderseits übernehmen diese – nicht zuletzt aufgrund der prominenten innerstädtischen Lage des Campus – wichtige Funktionen als stadtteilbezogene Grün- und Freiraumflächen. Im Zuge der Raum- und Funktionsplanung sind nicht nur die angesprochenen unterschiedlichen Nutzungsfunktionen zu berücksichtigen und die erforderlichen nutzungslenkenden Schritte zu setzen, sondern ist insbesondere auch dazu beizutragen, mögliche Beeinträchtigungen der Funktion der freiraumanliegenden Campusgebäude als Arbeits-, Forschungs- und Studierstätte möglichst gering zu halten.

Gefordert sind dabei jedenfalls gestalterische Lösungen, die dazu beitragen, die ggst. Hofflächen als „Campusflächen der Universität Wien“ mit ihren vielfältigen Raumfunktionen erlebbar zu machen.
Der Kostenrahmen für die Neugestaltung der Campusfreiflächen einschließlich aller erforderlichen Bestandssanierungen, Möblierungen, Bepflanzungsmaßnahmen, Beleuchtung, technischer Infrastrukturmaßnahmen, allfälliger baulicher Maßnahmen und sonstiger Investitionen in den Freiraumbereich beträgt 3,500.000 EUR (exkl. MWSt).
Absichtserklärung: Die Ausloberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes mit dem/der GewinnerIn unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts gemäß § 37 (1) Z 7 BVergG 2018 ein Verhandlungsverfahren für die Übertragung der wettbewerbsgegenständlichen Planungsleistungen einzuleiten.

Sollte kein positiver Vertragsabschluss mit dem Gewinner/der Gewinnerin zustande kommen, beabsichtigt die Ausloberin anschließend nur mit dem Verfasser/der Verfasserin des zweitgereihten Projektes, bzw. im Falle des Scheiterns dieser Verhandlungen, mit dem Verfasser/der Verfasserin des drittgereihten Projektes, in Verhandlungen zu treten.

Thema der Verhandlungen werden insbesondere der Auftragsgegenstand, das Honorar, die Leistungsfristen, die Leistungsqualität und die Vertragsbestimmungen sein.

Die Ausloberin behält sich das Recht vor, allfällige, aus sachlichen oder wirtschaftlichen Gründen erforderliche Adaptierungen im Zuge der Verhandlungen oder der weiteren Bearbeitung vorzunehmen. Dabei müssen jedoch die wesentlichen Merkmale des Wettbewerbsbeitrages erhalten bleiben.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterInnen folgende Personen:
Hauptpreisrichter: Arch. Mag.arch. Norbert Thaler, DI Armin Haderer
Ersatzpreisrichter: Arch. DI Klaus-Jürgen Bauer, DI Ralf Wunderer
Kontaktstelle: DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege
LAND IN SICHT – Büro für Landschaftsplanung
DI Thomas Proksch
Engelsberggasse 4/4.OG
A-1030 Wien
T +43.1.7184841.0
F +43.1.7184841.20
E-Mail: wettbewerb@gpl.at

Vergabeplattform
Ansprechstelle der Universität Wien für Fragen im e-Vergabeverfahren:
Mag. Mario Siderits
T +43.1.4277.12728
F +43 1.4277.812728
E mario.siderits@univie.ac.at
Verfahrensorganisator: IK DI Thomas Proksch
Preisgericht: Architektin / Landschaftsarchitektin Arch. DI Maria Auböck; Landschaftsarchitektin Univ.-Prof. DI Lilli Licka, Institut für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur; Arch. DI Norbert Thaler; DI Armin Haderer; Arch.DI Dr. Ing. Klaus Jürgen Bauer; DI Ralf Wunderer; Dir. Ing. Rainer Weisgram, Wiener Stadtgärten; Bezirksvorsteherin 9. Bezirk Mag. Saya Ahmad; Vizerektorin Infrastruktur Univ.-Prof. Dr. Regina Hitzenberger; Dekan Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Dekan Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schütze; Dekanin Univ.-Prof.Mag. Dr. Melanie Malzahn, Philologisch Kulturwissenschaftl.Fakultät
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen

Detailinfo
Übersicht
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 88KB)
Auslobung (pdf, 5MB)
Kooperationsschreiben + Jurynominierung der Kammer W/N/B vom 13.06.2019 (pdf, 517KB)
Links
Vergabeplattformseite Universität Wien
Impressum | Rechtliche Hinweise