Montag, 21.10.2019
Home | Kontakt | Suchen
 
Ausschreibungen | DONAUMARINA TOWER, 1020 Wien | Übersicht

DONAUMARINA TOWER, 1020 Wien

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: BAI - Bauträger Austria Immobilien GmbH
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Einstufiges Expertenverfahren
Rechtsgrundlage: Auslobungstext; ABGB Preisausschreiben
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2010
Mindesteignung: ArchitektIn
Abgabetermin: 26.09.2019
Aufgabenstellung: Im Jahr 2005 waren die Liegenschaften um die U-Bahn-Station Donaumarina Gegenstand eines Wettbewerbs. Das Gewinnerprojekt von Architekt Ernst Hoffmann sah im Wesentlichen zwei Bürotürme beidseitig der U-Bahn-Station „Donaumarina“ unmittelbar am Handelskai („Landmark“) und einen Büro-Flachbau zwischen Wehlistraße und Kleingartensiedlung vor.

Die BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH erwarb 2006 über Projektgesellschaften die Liegenschaften Bauplatz A, B1 und B2. Die Entwicklungen der Bauplätze B1 und B2 sowie auch des nordwestlich der U-Bahn-Station gelegenen Marina Towers wurden auf qualitätsvollen Wohnbau hin ausgerichtet.

Die vorliegende Flächenwidmung weist den gegenständlichen Turm-Bauplatz als gemischtes Baugebiet aus. Im Rahmen der anstehenden Festsetzung des Bebauungsplanes ist ein schlüssiges Konzept für ein Hochhaus mit Büronutzung gewünscht.

Ziel ist, unter Einhaltung der nachfolgenden Rahmenbedingungen, die Schaffung einer attraktiven städtebaulichen und architektonischen Lösung, unter bestmöglicher Ausnutzung der Liegenschaft, bei gleichzeitiger Schaffung von räumlichen Qualitäten und optimalen Funktionszusammenhängen als Grundlage für die Neufestsetzung des Bebauungsplanes.

Gutachterverfahren mit 10 Teilnehmern, wovon
6 Teilnehmer geladen und 4 Teilnehmer in einem
offenen Bewerbungsverfahren ermittelt werden.
Verfahrensgegenstand ist die Erlangung eines
Bebauungskonzepts für die Teilflächen A
unmittelbar an der U-Bahn-Station zwischen
Handelskai und Wehlistraße, 1020 Wien (Grst.Nr.
2159/8 mit EZ 5905 und Grst.Nr. 2159/15 mit EZ
5904, Katastralgemeinde Leopoldstadt), das in
weiterer Folge die Basis für die Neufestsetzung des
Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes bilden
soll.
Absichtserklärung: Die Ausloberin beabsichtigt, mit dem Gewinner und
seinen Fachkonsulenten gemäß den Empfehlungen
der Jury über die Beauftragung der gesamten
Architekturplanung (Objektplanung nach
Neufestsetzung Flächenwidmung lt. Leistungsbild
Architekt der BAI) in Verhandlung zu treten.
Vertragsgrundlage sind
- die Allgemeine Vertragsbedingungen für
Verträge über Dienstleistungen der BAI vom
02.03.2011 (Anlage A 8.02),
- das Leistungsbild Architekt der BAI
(Anlage A 8.01) und
die zur Verfügung gestellten Vertragsgrundlagen
sind Konzept für die anschließenden Verhandlungen.
Sofern die Vertragsverhandlungen mit dem
Erstgereihten scheitern, räumt sich die Ausloberin
das Recht ein, mit den anderen
Verfahrensteilnehmern der Stufe 2 Verhandlungen
aufzunehmen.
Die Ausloberin behält sich das Recht vor, allfällige
aus städtebaulichen, behördlichen, sachlichen oder
wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen
im Zuge der Auftragserteilung oder der
weiteren Bearbeitung zu vereinbaren.
Nimmt die Ausloberin aus gewichtigen Gründen vor
der Auftragserteilung an den Gewinner von der
Realisierung des Projektes Abstand, so sind alle
Ansprüche der Teilnehmer durch die Aufwandsentschädigung
abgedeckt.
Kommentar der Kammer: Beim gegenständlichen Verfahren handelt es sich um die teilweise Wiederholung eines Verfahrens (Abbruch des Verfahrens nach der Auswahl im Zuge der Fragebeantwortung durch den Auftraggeber), bei dem 10 TeilnehmerInnen und die Jury zurückgetreten sind.

In der jetzigen Fassung der Unterlage wurden einige der angesprochenen Punkte deutlicher formuliert und geändert.
Der Vertrag ist z.B. nicht mehr Beilage des Verfahrens.

Beim gegenständlichen Verfahren konnte letztendlich keine Kooperation ausgesprochen werden, da die Kooperationskriterien nicht eingehalten werden.
Unter Anderem ist die Anzahl der gesetzten Teilnehmer größer, als die der zusätzlich zu ermittelnden. Der Kammer wurde keine Benennung von Preisrichtern eingeräumt.
Kontaktstelle: next-pm ZT GmbH
Spiegelgasse 10
1010 Wien
E office@next-pm.at
T +43 1 5123666
Verfahrensorganisator: next-pm ZT GmbH
Preisgericht: Prof. Christoph Langhof; Arch. DI Florian Riegler; Ursula Lichtenengger; OBR DI Robert Kniefacz; DI Alexandra Madreiter; DI Thomas Jakoubek ; DI Robert Hahn
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen

Detailinfo
Übersicht
Links
Download der Auslobungsunterlagen
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
BAI - Bauträger Austria Immobilien GmbH
Impressum | Rechtliche Hinweise