Mittwoch, 27.01.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Bewerbungsverfahren zur PartnerInnenfindung für Architekturleistungen | Übersicht

Bewerbungsverfahren zur PartnerInnenfindung für Architekturleistungen

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: KAGES - Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Aufgabentyp: Sozial- und Gesundheitswesen
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Sonstige Verfahren
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2018
Wettbewerbsordnung: Nein
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 52.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 05.06.2020
Entscheidungstermin: 30.09.2020
Aufgabenstellung: Aus Sicht der Auftraggeberin besteht für die Jahre 2020 bis 2025 ein Bedarf an ArchitektInnenleistungen für maximal 15 unterschiedliche Kleinprojekte.

Ziel des Vergabeverfahrens, das als „nicht offenes Verfahren mit vorheriger EU-weiter Bekanntmachung“ im Oberschwellenbereich ausgestaltet wurde, ist der Abschluss von drei Rahmenvereinbarungen in 3 unterschiedlichen Losen mit bis zu fünf RahmenvereinbarungspartnerInnen über ArchitektInnenleistungen für den Zeitraum von 4 Jahren + 1 Jahr Verlängerungsoption.
Pro Los erfolgt ein Fixabruf vom Bestbieter/von der Bestbieterin und max. 4 Folgeabrufe nach optionaler Durchführung eines anonymen Wettbewerbsverfahrens „Miniwettbewerb“ zwischen allen Rahmenvereinbarungs-PartnerInnen.

Eine Bewerbung war für folgende 3 Lose möglich:
Los 1 – Schwerpunkt „Denkmalschutz“ (Architekturleistungen unter besonderer Berücksichtigung denkmalgeschützter Objekte und Objektteile)
Los 2 – Schwerpunkt „Funktionelle Neu-, Zu- und Umbauten“ (Architekturleistungen unter besonderer Berücksichtigung hoher funktionaler und bautechnisch komplexer Anforderungen)
Los 3 – Schwerpunkt „Freie Leistungen“ (Projekt, die zwar im Zusammenhang mit einer Einrichtung gemäß § 1 Stmk. Krankenanstaltengesetz 2012 i.d.g.F. stehen, jedoch außerhalb einer solchen Einrichtung anzusiedeln sind und nicht von Los 1 und Los 2 erfasst sind)
Kommentar der Kammer: Die Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H (AG) ist als Bereitstellerin von Infrastruktur und Gebäuden zur Gesundheitsversorgung regelmäßig aufgrund nicht oder nur schwer vorhersehbarer Umstände mit dem Bedarf konfrontiert, Kleinprojekte möglichst rasch umzusetzen. Um im Bedarfsfall rasch reagieren zu können, beabsichtigt sie daher, in drei nach Planungsschwerpunkten definierten Losen jeweils eine Rahmenvereinbarung mit bis zu fünf Partnern/innen für ArchitektInnenleistungen abzuschließen.

Besonders hinweisen wollen wir darauf, dass sich die Kammer nach einer ausführlichen Evaluierung der ursprünglichen Rahmenvereinbarung und intensiven Verhandlungen mit der KAGES dazu entschlossen hat, am Verfahren mitzuwirken.

Auf Wunsch der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. werden die Ergebnisse der Lose veröffentlicht.
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Steiermark und Kärnten
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 2.000,-
epps Ploder Simon ZT GmbH
Kennwort: LOS 1 Denkmalschutz

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner , EUR 2.000,-
Ederer + Haghirian Architekten
Kennwort: LOS 2 Funktionale Neu-, Zu- und Umbauten

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner , EUR 2.000,-
INNOCAD Architektur ZT GmbH
Kennwort: LOS 3 Freie Leistungen

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Impressum | Rechtliche Hinweise