Donnerstag, 09.07.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Wirtschaftsuniversität Wien Neubau Südportalstraße | Übersicht

Wirtschaftsuniversität Wien Neubau Südportalstraße

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Projektgesellschaft Wirtschaftsuniversität Wien Neu GmbH
Aufgabentyp: Bildung
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Nutzfläche (m²): 6888
Wettbewerbsgebiet (ha): 9
Verfahrensart: Nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Noch keine Angabe
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 360.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 21.07.2008
Entscheidungstermin: 16.12.2008
Aufgabenstellung: Für die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) soll bis Ende 2012 ein neuer Universitätskomplex am Standort Messe-Südportalstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zum Erholungsgebiet Prater errichtet werden. Der Universitätskomplex soll in architektonischer, ökonomischer und ökologischer Hinsicht den Vorreiteranspruch der WU verkörpern, gemeinsam mit dem außergewöhnlichen Standort als Imageträger die Visionen der WU transportieren können und eine Unique Selling Proposition für die WU im Wettbewerb mit anderen Universitäten darstellen. Der Auslober hat bereits einen Generalplanerwettbewerb für den Neubau der WU durchgeführt. Diesen Wettbewerb hat Architektin Laura P. Spinadel (BUSarchitektur) gewonnen. Der von ihr entwickelte Masterplan (Beilage 1) bildet die Grundlage des gegenständlichen Wettbewerbs. Der Masterplan teilt die Gesamtfläche in fünf Baufelder auf. Auf jedem Baufeld sind - entsprechend dem Masterplan – ein oder mehrere Gebäude zu planen. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, dass es für jedes der vier verbliebenen Baufelder eine/n WettbewerbssiegerIn gibt und diese/r WettbewerbssiegerIn mit der Architekturleistung für die Gebäude auf dem jeweiligen Baufeld beauftragt wird; dies alles vorbehaltlich entsprechender Empfehlungen des Preisgerichts und vorbehaltlich des Ausgangs der Verhandlungsverfahren, die im Anschluss an den Wettbewerb mit den WettbewerbssiegerInnen durchgeführt werden.
Absichtserklärung: Der Auslober wird nach Abschluss des Wettbewerbs mit den GewinnerInnen eines jeden Baufeldes – je nach Empfehlung des Preisgerichts – Verhandlungen über den Abschluss eines Planervertrags führen. Thema dieser Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die Zusammensetzung des Projektteams (insbesondere Federführung), die geplante Projektabwicklung und das Honorar sein. In der zweiten Wettbewerbsstufe wird den WettbewerbsteilnehmerInnen das Muster des Planervertrages, der Gegenstand des Verhandlungsverfahrens sein wird, übermittelt. Der Auslober behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen im Zuge der Auftragserteilung oder weiteren Bearbeitung zu verlangen. Dabei sollen jedoch die wesentlichen architektonischen Qualitätsmerkmale erhalten bleiben.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als Preisrichter folgende Personen:
Hauptpreisrichter: Arch. DI Sepp Frank
Ersatzpreisrichter: Arch. DI Andreas Bremhorst
Kontaktstelle: DI Andrea Hinterleitner-Sedlacek
Ingenieurkonsulentin für Bauingenieurwesen
Neue Weltgasse 3/1
A-1130 Wien
T +43.1.929 18 44
F +43.1.929 40 07
E office@zt-hilei.at
Verfahrensorganisator: IK DI Andrea Hinterleitner
Preisgericht: Univ.-Prof. Arch. DI Wolf D. Prix; Arch. Univ.-Prof. ETHZ DI Dietmar Eberle; Arch. Mag.arch. Laura Patricia Spinadel; DI Peter Ehrenberger; SR DI Franz Kobermaier; Prof. DI Dr.techn. Sepp Frank; Univ.-Prof. Brian Cody; Univ.-Prof. Mag. Dr. Christoph Badelt; Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek; DI Günther Sokol; BV Gerhard Kubik; MR Mag. Sepp Hannreich, BMBWK; Arch. Mag.arch. Andreas Bremhorst
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 35.000,-
CRABstudio Architects

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Wettbewerbsordnung Teil A (pdf, 84KB)
Wettbewerbsordnung Teil B (pdf, 31KB)
Factsheet Masterplan (pdf, 43KB)
Freiraumplanung Campus WU (pdf, 66KB)
Stellungnahme + Jurynominierung der Kammer W/N/B vom 26.06.2008 (pdf, 279KB)
TeilnehmerInnenliste Präqualifikation (pdf, 38KB)
Präsentation der prämierten Projekte (pdf, 7MB)
Presseinformation (pdf, 92KB)
Links
Wirtschaftsuniversität Wien
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise