Samstag, 26.09.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Sportpark Lißfeld | Übersicht

Sportpark Lißfeld

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Aufgabentyp: Neubau, Sport und Spiel, Sport und Spiel
Auftragsart: k. A.
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Noch keine Angabe
Preisgeldsumme: EUR 53.500,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 07.11.2006
Entscheidungstermin: 4.12.2006
Aufgabenstellung: Gegenstand ist die Erarbeitung von Entwürfen zur architektonischen Neugestaltung und thematischen Neuausrichtung des Sportparks Lißfeld. Ziel ist, der Sportanlage in sportlicher und archi-tektonischer Hinsicht ein zeitgemäßes Ambiente zu verleihen, wobei die Funktionalität des Sportangebotes sowohl Indoor als auch im Außenbereich im Vordergrund zu stehen hat. Dabei soll insbesondere dem geänderten Sportverhalten einzelner Zielgruppen entsprochen und Trendsportbereiche berücksichtigt werden. Das ca. 55.940 m² große Planungsgebiet – an einem Geländesprung liegend - wird durch den Hausleitnerweg im Norden, den Heideweg im Osten, Wald im Süden und im Westen tw. durch die Mühlkreisautobahn A7 begrenzt.
In besonderer Weise ist auf die Lage des Planungsgebietes, im Westen direkt an die parkähnliche Oberflächengestaltung der Untertunnelung A7 anschließend zu achten, der Nähebezug zu nutzen und Beziehungen herzustellen. Für weiträumige sportliche Aktivitäten ist das ca. 650 m im Süden liegende Wasserwaldareal, welches sich durch ein attraktives Fuß- und Wegenetz auszeichnet, mitnutzbar.
Absichtserklärung: Die Ausloberin beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes Verhandlungen nach § 155 Abs. 10 BVergG 2006 mit dem 1. Preisträger unter Berücksichtigung der Entscheidung des Preisge-richtes nach den einschlägigen Honorarleitlinien, herausgegeben von der Bundeskammer für Ar-chitekten und Ingenieurkonsulenten (BAIK), zu führen und die Planungsleistung im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens nach § 30 Abs. 2 Z. 6 BVergG 2006 zu beauftragen.
Kontaktstelle: Immobilien Linz Gmbh & Co KEG
Hauptstrasse 1-5
A-4040 Linz
Preisgericht: Arch. DI Helmut Dietrich; Arch. Mag.arch. Mag.art. Sonja Gasparin; DI Gunter Amesberger; Arch. DI Gerhard Mitterberger; Arch. DI Christian Hirl
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 16.000,-
Arch. DI Simon Speigner

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Freigabe Kammer (pdf, 76KB)
Konstituierende Sitzung Preisgericht (pdf, 109KB)
Juryprotokoll Lißfeld (pdf, 2MB)
Links
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg
Impressum | Rechtliche Hinweise