Sonntag, 22.10.2017
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Eisring Süd Wien 10 | Übersicht

Eisring Süd Wien 10

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadt Wien MA 21B - Stadtteilplanung und Flächennutzung Süd-Nordost
Aufgabentyp: Neubau, Stadtraum und Städtebau, Wohnen
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Wettbewerbsgebiet (ha): 6
Verfahrensart: Geladener, einstufiger Ideenwettbewerb im Unterschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2000
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 105.600,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 14.11.2008
Entscheidungstermin: 11.12.2008
Aufgabenstellung: Die Fläche des Eisrings Süd an der Raxstraße soll einer Umnutzung zugeführt werden. Aus dem Bedarf an zusätzlichem Wohnraum und den begleitenden Angeboten (Grün- und Freiflächen, Nahversorgung, Arbeiten etc.) sollen an diesem Standort zukünftig Wohnungen, Flächen für Einzelhandel und Dienstleistungen sowie ein multifunktionales Sportzentrum entstehen.
Gegenstand des städtebaulichen Ideenwettbewerbs ist daher die Erlangung von Lösungsvorschlägen für ein städtebauliches Gesamtkonzept für das Bearbeitungsgebiet. Die TeilnehmerInnen sind aufgefordert, auf Basis der von der Ausloberin und ihren BeraterInnen ausgearbeiteten Ausschreibungsgrundlagen, einen städtebaulichen Entwurf für das Areal zu erarbeiten, von dem ein Flächenwidmungs- und Bebauungsplan abgeleitet werden kann.
Besondere Schwerpunkte bzw. Herausforderungen der komplexen Planungsaufgabe sind insbesondere die Berücksichtigung von städtebaulichen Zielsetzungen (wie die positive Interaktion mit dem Bestand und die Berücksichtigung der bestehenden Sichtachse), das Erzielen einer möglichst hohen Energieeffizienz sowie die Berücksichtigung von sozialen Aspekten und Gender Mainstreaming.
Absichtserklärung: Das Preisgericht wird bei Vorliegen eines oder mehrerer realisierbarer städtebaulicher/gestalterischer Konzepte einen Beitrag als Basis für die Erstellung einer rechtlichen Grundlage empfehlen und eine Reihung der weiteren Beiträge vornehmen. Die Ausloberin beabsichtigt nach Abschluss des Ideenwettbewerbes und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts den erstgereihten Beitrag als Grundlage für die Flächenwidmungs- und Bebauungsplanänderung heranzuziehen.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterIn folgende Personen:
Hauptpreisrichterin: Arch. DI Cornelia Schindler
Ersatzpreisrichter: Arch. DI Franz Denk
Kontaktstelle: Regional Consulting ZT GmbH
DI Stefan Schönbeck
Paradiesgasse 51/2
A-1190 Wien
T +43.1.544 07 80
F +43.1.544 07 80.80
Verfahrensorganisator: Regional Consulting ZT GmbH
Preisgericht: Arch. DI Cornelia Schindler; Arch. Prof. DI Ernst Hoffmann, Prof. DI Ernst Hoffmann ZT GmbH; DI Dr. Kurt Puchinger, MD BD Gruppe Planung; Dir. Ing. Ewald Kirschner, Wien Holding GmbH/Gesiba; SR iR DI Dr. Gerhard Doblhamer; BürgerInnenvertreterin Inge Steczowicz; MMag. Dr. Sandra Hofmann, Stadt Wien, MA 51 - Sportamt; Arch. Mag.arch. Silja Tillner, Tillner & Willinger ZT GmbH; Bezirksvorsteherin d. 10. Bez. Hermine Mospointner; Arch. DI Franz Denk
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 12.000,-
Hermann & Valentiny und Partner Architekten ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Texte
Auszug aus dem Protokoll der Sitzung des Preisgerichts vom 11.12.2008
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Stellungnahme + Jurynominierung der Kammer W/N/B vom 11.08.2008 (pdf, 135KB)
Links
Stadt Wien MA 21 - Stadtteilplanung und Flächennutzung
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise