Dienstag, 26.05.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Haus des Kindes in Aldrans | Übersicht

Haus des Kindes in Aldrans

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Gemeinde Aldrans
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Unterschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Ja, bedingt
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 16.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 29.07.2009
Entscheidungstermin: 08.09.2009
Aufgabenstellung: Erlangung von Vorentwürfen für ein "Haus des Kindes" (Kindergarten, Kinderkrippe und Hort) in Aldrans
Absichtserklärung: Im Falle der Realisierung des Projekts beabsichtigt der Auslober, den Sieger (die Siegerin) des Wettbewerbs oder – wenn eine Einigung mit diesem nicht zustande kommen sollte – den Verfasser (die Verfasserin) der zweit- oder drittgereihten Wettbewerbsarbeit mit den Planungsleistungen gemäß § 3 (Teilleistungen der Planung) des "Besonderen Teils der Honorarordnung für Architekten" (HOA 2002) zu beauftragen. Die Festlegung der Vertragsbedingungen für diese Beauftragung erfolgt im Verhandlungsverfahren nach Bundesvergabegesetz. Der Wettbewerbsteilnehmer (die Wettbewerbsteilnehmerin) hat keinen Anspruch auf Beauftragung mit Leistungen von Sonderfachleuten (z.B. Haustechnik, Statik etc.) oder auf die Beauftragung mit der "Örtlichen Bauaufsicht" nach § 4 des "Besonderen Teils der Honorarordnung für Architekten". Der Auslober kann vom Planer die Übernahme eines Generalplanervertrages verlangen; die Vertragsbedingungen hiezu werden ebenfalls im Verhandlungsverfahren nach Bundesvergabegesetz festgelegt. Vom Auslober aus sachlichen, funktionalen oder wirtschaftlichen Gründen verlangte Änderungen des im Wettbewerb eingereichten Projekts sowie die Empfehlungen des Preisgerichtes sind in der weiteren Planung zu berücksichtigen. Allfällige Kosten für Sonderfachleute, die vom Wettbewerbsteilnehmer für die Erarbeitung seines Wettbewerbsbeitrages herangezogen werden, trägt der Wettbewerbsteilnehmer. Die ausbezahlte Aufwandsentschädigung wird auf das im Verhandlungsverfahren mit dem beauftragten Planer zu vereinbarende Honorar angerechnet.
Kommentar der Kammer: Seitens der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg wurde keine Registriernummer vergeben.
Kontaktstelle: Gemeinde Aldrans
Dorf 34
A-6071 Aldrans
T 0512.342307
E gemeinde@aldrans.tirol.gv.at
Preisgericht: Arch. DI Erich Gutmorgeth; Arch. DI Johannes Wiesflecker; Bgm. Adolf Donnemiller, Gemeinde Aldrans; Bgm.stellv. Dr. Andreas Brugger, Gemeinde Aldrans; GV Birgit Eder, Gemeinde Aldrans; GV Gerhard Eisenführer, Gemeinde Aldrans
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 2.000,-
DIN A4 Architektur ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Impressum | Rechtliche Hinweise