Donnerstag, 23.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Thalia Neu | Übersicht

Thalia Neu

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: THALIA Errichtungs- und Vermietungsgesellschaft m.b.H
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Unterschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Wettbewerbsordnung Architektur WOA 2000
Wettbewerbsordnung: Ja
Preisgeldsumme: EUR 84,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 28.09.2009
Entscheidungstermin: 17.10.2009
Aufgabenstellung: Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den nach mehreren Umbauten inhomogen wirkenden Gesamtkomplex entlang der Girardigasse neu zu ordnen. Zunächst ist der gesamte Komplex in einem städtebaulichen Wettbewerbsteil zu behandeln.
Westlich des Bühnenturms soll über der „Thalia“ ein Fitnesscenter in einem baukünstlerischen Wettbewerbsteil entworfen werden. Die Aufstockung muss an der Nordseite eine spürbare Zäsur zur Fassade des alten Stadttheaters bilden. Insgesamt ist die neue Kubatur so gering wie möglich zu halten.
Der östlich des „ Bühnenturms“ liegende Komplex soll ebenfalls aufgestockt werden, für diesen Teil existiert kein Raumprogramm. Die hier darzustellende Kubatur soll eine logische Fortführung der vorgeschlagenen Überbauung der Thalia bilden.
Mitzubehandeln ist auch die zwischen Thalia und dem östlichen Teil liegende sehr inhomogene Fassade im Bereich „Büroturm“, „Bühnenturm“, Geschäftsflächen.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber beabsichtigt, mit dem Verfasser des vom Preisgericht erstgereihten Projektes unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichtes im Anschluss an den Wettbewerb in ein Verhandlungsverfahren über die Planungsleistungen einzutreten.
Hiezu wird der Verfasser des erstgereihten Projektes in erster Runde zur Abgabe eines Honorarangebotes für folgende Planungsleistungen eingeladen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung, Künstlerische Oberleitung und Technische Oberleitung, Leistungsumfang gemäß HOA-A 2004 §3.
Dem Auslober bleibt es frei im Falle eines nicht in Graz ansässigen Preisträgers ein ortsansässiges Planungsbüro beizuziehen.
Es besteht die Option, bei ergebnisloser Verhandlung mit dem Erstgereihten in Verhandlung mit dem Verfasser des jeweils nächstgereihten Projektes zu treten.
Kontaktstelle: Wettbewerbsbetreuer/Verfahrensorganisator:
Arch.DI Barbara Strenitz
Schumanngasse 18, 8010 Graz
Tel. 0043 316 32 40 27
Fax 0043 316 32 40 27 9
Email: office.strenitz@aon.at
Preisgericht: Univ.-Prof. DI Dr. Thomas Herzog; Arch. Mag.arch. Roman Delugan; Univ.-Prof. Arch. DI ETH Ernst Hubeli; DI Helmut Strobl; DI Mag. Bertram Werle; DI Michael Redik; GF Ing. Gerald Gollenz
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Steiermark und Kärnten
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner , EUR 7.000,-
Sam / Ott-Reinisch Architekten

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung (pdf, 177KB)
Juryprotokoll (pdf, 467KB)
Links
GAT Das steirische Internetportal für Architektur und Lebensraum
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für die Steiermark und Kärnten
Impressum | Rechtliche Hinweise