Dienstag, 28.01.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Büro- und Hotelgebäude Pema, Bruneckerstraße, Innsbruck | Übersicht

Büro- und Hotelgebäude Pema, Bruneckerstraße, Innsbruck

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Bruneckerstraße Ost GmbH
Auftraggeber: Bruneckerstraße Ost GmbH
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
Rechtsgrundlage: Wettbewerbsordnung Architektur WOA 2000
Wettbewerbsordnung: Ja
Mindesteignung: ArchitektIn
Preisgeldsumme: EUR 80.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 15.03.2010
Entscheidungstermin: KW 12 2010
Aufgabenstellung: Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung von Vorentwürfen auf dem Areal Ecke Bruneckerstraße - Museumstraße zur Verwirklichung des in der Beilage 1 beigefügten Nutzungskonzeptes, welches in einer qualitätsvollen und funktionellen Architektur an diesem Standort umzusetzen ist, wobei die im besonderen Teil der Wettbewerbsbeschreibungen definierten Randbedingungen und Zielsetzungen beizubehalten und umzusetzen sind.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber ist der Auslober. Der Auslober beabsichtigt, den Verfasser des erstgereihten Projekts nach Empfehlung der Jury mit weiteren Planungsarbeiten nach der HIA Auflage 7_2008 unter noch zu vereinbarenden Bedingungen zu beauftragen. Allfällige Änderungen des Projekts im Sinne der Juryempfehlungen sind dabei zu berücksichtigen. Vom Auslober aus sachlichen, funktionalen oder wirtschaftlichen Gründen verlangte Änderungen des im Wettbewerb eingereichten Projekts sowie die Empfehlungen des Preisgerichtes sind in der weiteren Planung zu berücksichtigen. Die Kosten für Sonderfachleute, die vom Wettbewerbsteilnehmer für die Erarbeitung seines Wettbewerbsbeitrages herangezogen werden, trägt der Wettbewerbsteilnehmer.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg hat für diesen Wettbewerb mit Schreiben vom 16.12.2009 (Registriernummer TV 30/09) ihre Kooperation mit dem Auslober erklärt.

Als Teilnehmer seitens der Kammer wurde nominiert:
Architekt Dipl.-Ing. Rainer Köberl, Innsbruck

Als Preisrichter seitens der Kammer wurde nominiert:
Architekt Dipl.-Ing. Peter Riepl, Linz
Kontaktstelle: Arch. Dipl.-Ing. Bruno Schwamberger
Pfarrgasse 3
A-6020 Innsbruck
T 0512.5671900
F 0512.56719020
E office@schwamberger.at
Verfahrensorganisator: Arch. DI Bruno Schwamberger
Preisgericht: Mag.jur. Markus Schafferer, PEMA Immobilien GmbH; BM Ing. Georg Malojer; Arch. Univ.-Prof. ETHZ DI Dietmar Eberle; Arch. DI Peter Riepl; Arch. DI Roger Riewe; Dipl.-Arch. Erika Schmeissner-Schmid, Stadtplanung Innsbruck; Vizebürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer, Stadt Innsbruck
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Tirol und Vorarlberg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 10.000,-
Henke und Schreieck Architekten

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung (pdf, 82KB)
Juryprotokoll (pdf, 88KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise