Dienstag, 27.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Neubau Bildungscampus Hauptbahnhof Wien, Gudrunstraße | Übersicht

Neubau Bildungscampus Hauptbahnhof Wien, Gudrunstraße

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Aufgabentyp: Bildung, Neubau
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Nutzfläche (m²): 13065
Wettbewerbsgebiet (ha): 20
Verfahrensart: Offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2000
Mindesteignung: ArchitektIn, ZivilingenieurIn für Hochbau, physische und juristische Personen
Preisgeldsumme: EUR 179.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 08.10.2010
Entscheidungstermin: 01.02.2011
Aufgabenstellung: Die Planungsaufgabe im gegenständlichen Wettbewerb besteht in der Konzeption eines Bildungscampus für 0-14 jährige und umfasst einen Kindergarten mit 11 Gruppen, eine Ganztagsvolksschule mit 17 Klassen und eine Ganztagshauptschule mit 16 Klassen, eine Dreifachturnhalle sowie alle erforderlichen Sonderunterrichtsräume, Pausen- und Aufenthaltszonen, Garderoben und Büroräume. Das diesbezüglich definierte Raum- und Funktionsprogramm weist eine Gesamtnutzfläche (NF) von rd. 12.300 m² auf.
Absichtserklärung: Die Ausloberin wird, nach Abschluss des Wettbewerbes und unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, über eine Beauftragung der nachfolgend genannten Leistungen mit dem/der GewinnerIn gemäß § 30 Abs. 2 Z 6 BVergG in Verhandlung treten. Die Ausloberin beabsichtigt, mit dem/der GewinnerIn des Wettbewerbes in ein Verhandlungsverfahren, mit dem Ziel eines positiven Vertragsabschlusses, zu treten. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, kein positver Vertragsabschluss mit dem/der GewinnerIn zustande kommen können, so beabsichtigt die Ausloberin anschließend nur mit dem/der VerfasserIn des zweit gereihten Projektes, sollten auch diese Verhandlungen fruchtlos bleiben, nur mit dem/der VerfasserIn des dritt gereihten Projektes, in Verhandlungen zu treten.
Nimmt die Ausloberin – aus welchen Gründen auch immer – von der Realisierung des Projektes nach Abschluss des Wettbewerbs bzw. während des anschließenden Verhandlungsverfahrens Abstand, so sind alle Ansprüche durch das Preisgeld bzw. die Aufwandsentschädigung abgedeckt.
Kommentar der Kammer: Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland nominierte als PreisrichterInnen folgende Personen:
HauptpreisrichterIn:Arch. DI Bettina Götz, Arch. DI Reinhardt Gallister
Ersatzpreisrichterin: Arch. DI Katharina Fröch, Arch. DI Marlies Breuss
Kontaktstelle: Hans Lechner ZT GmbH
Lerchenfelderstraße 65
A-1070 Wien
F +43.1.521 509 396
E 396@hanslechner.at
Verfahrensorganisator: Hans Lechner ZT GmbH
Preisgericht: Arch. Univ.-Prof. DI Bettina Götz; Arch. DI Reinhardt Gallister; Arch. DI Albert Wimmer; Konsulentin Freiraumplanung Arch. DI Heide Studer; SR DI Franz Kobermaier, MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung; Konsulentin Gender Mainstream, Baurecht DI Ute Schaller; DI Werner Schuster, MD-BD Gr. HB; Mag. Christine Spiess, MA 10 - Servicestellen der Wiener Kindergärten; Ing. Peter Kovacs, MA 34 - Bau- und Gebäudemanagement; OSR Mag. Robert Oppenauer, MA 56 - Wiener Schulen; Josef Kaindl; Arch. DI Katharina Fröch; Arch. m.arch. DI Marlies Breuss
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis , EUR 40.000,-
PPAG architects zt gmbh

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 101KB)
Stellungnahme + Jurynominierung der Kammer W/N/B, 20.07.2010 (pdf, 182KB) (pdf, 2MB)
Protokoll der Sitzung des Preigerichts - 1. Stufe, vom 04. + 05.11.2010 (pdf, 998KB)
Protokoll der Sitzung des Preigerichts - 2. Stufe + TeilnehmerInnenliste, vom 31.01.2011 + 01.02.2011 (pdf, 469KB)
Wettbewerbsergebnis (pdf, 62KB)
Veranstaltungen
Bildungscampus Hauptbahnhof Wien - Ausstellung zum Wettbewerb - OFROOM
Bildungscampus Hauptbahnhof Wien - Ausstellung zum Wettbewerb - AzW
Bildungscampus Hauptbahnhof Wien - Präsentation Siegermodell im bahnorama
Bildungscampus Hauptbahnhof Wien - Siegermodell und Wettbewerbsbeiträge
Links
Stadt Wien MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung
Stadt Wien MA 10 - Wiener Kindergärten
Stadt Wien MA 56 - Wiener Schulen
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Impressum | Rechtliche Hinweise