Mittwoch, 08.04.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | IKG - Islamisches Kulturzentrum | gsp architektur, Graz

gsp architektur, Graz

1. Rang, Gewinner, Aufwandsentschädigung EUR 5.000,-

Kennnummer: 1099
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Schaubild


Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Plakat 1 (pdf, 4MB)
Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Plakat 2 (pdf, 2MB)
Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Plakat 3 (pdf, 2MB)
Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Plakat 3 (pdf, 2MB)
Islamisches Kulturzentrum Graz_P 1099_Plakat 5 (pdf, 4MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Das Projekt baut auf der klassischen Organisation einer Medrese (Schule mit Hof) mit angeschlossener Moschee auf und interpretiert diese mit zeitgemäßen Mitteln. Der Schulhof (Medrese) wird dabei mit Gestaltungsmitteln des islamischen Gartens gestaltet, wobei hier das Wasser ein elementares Gestaltungsmittel bildet. Das Wasser als Gestaltungselement setzt sich auch im Moscheehof fort. Die Moschee bildet an der Südostecke des Grundstückes als diagonal gestellter Kubus in einer quadratischen Wasserfläche, die von einer Mauer umgeben ist, den Fokus des islamischen Kulturzentrums.
Die Mauer um das Wasserbecken bietet einen ausreichenden Sichtschutz für die Gläubigen in der Moschee und stützt auf der Straßenseite einen leicht geböschten Grünbereich als Trennung zur Laubgasse und Paula-Wallitsch-Strasse ab.
Ein langgestreckter zweigeschossiger Baukörper im Westen mit Mehrzweckhalle, Kindergarten, Schule und Verwaltung und ein L-förmiger Baukörper im Nordwesten mit Geschäftsflächen, Büros und Wohnungen und Gastronomie umgrenzen den zentralen Hof. Der diagonale Einschnitt Richtung Nord-West-Ecke als Anschluss an den Radweg ist nach Auffassung der Jury zu radikal ausgeformt.
Funktionell fällt die gelungene Verbindung von Moschee und Mehrzweckhalle positiv auf. Sie ermöglicht über das großzügige Foyer auch an großen Festtagen eine würdige Gebetssituation für viele Gläubige in einem zusammenhängenden Raumgefüge. Alle übrigen Funktionen sind gut gelöst und richtig situiert. Der Innenraum der Moschee besticht durch die Lichtführung an der Quibla-Wand und das umlaufende Fensterband das das Lichtspiel des Wassers ins Innere
reflektiert.

Werkliste der Planer:

gsp architektur, Graz

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Auslobung (pdf, 328KB)
Juryprotokoll (pdf, 459KB)
Links
GAT Das steirische Internetportal für Architektur und Lebensraum
Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten
Impressum | Rechtliche Hinweise