Montag, 26.10.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Funktionssanierung und Erweiterung des Musischen Gymnasiums Salzburg | Übersicht

Funktionssanierung und Erweiterung des Musischen Gymnasiums Salzburg

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: BIG - Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Aufgabentyp: Bauen im Bestand, Bildung
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Wettbewerbsordnung Architektur - WOA 2000
Preisgeldsumme: EUR 43.000,- zuzügl. 20% Mwst.
Abgabetermin: 27.01.2012
Aufgabenstellung: Das Musische Gymnasium Salzburg liegt im nördlichen Stadtgebiet direkt an der Salzach. Die Umgebung ist geprägt von Ein- und Mehrfamilienwohnhäusern im Norden, von der Haunspergstrasse und gemischt genutzten Objekten im Osten, von der Berufsschule im Süden sowie von der Salzach im Westen. Das Gebäude wurde zwischen 1986 und 1988 in Stahlbetonskelett-bauweise errichtet. Bauliche Veränderungen haben seither nur in geringfügigem Ausmaß im Gebäudeinneren stattgefunden. Das Musische Gymnasium Salzburg ist das größte Gymnasium im Bundesland Salzburg und soll funktionssaniert und von derzeit 30 auf 40 Unterrichtsklassen erweitert werden. Die Umstrukturierungen im Gebäudeinneren und Erweiterung sind unter dem Gesichtspunkt höchster Wirtschaftlichkeit zu planen. Notwendige Maßnahmen zur Umsetzung des Bundes- Behinderten-gleichstellungsgesetzes im gesamten Gebäude sind erforderlich.
Absichtserklärung: Der Auftraggeber beabsichtigt nach Abschluss des Wettbewerbes, unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts, Verhandlungen gemäß § 30 (2) Z 6 BVergG über eine Generalplanerbeauftragung zu führen. Thema dieser Verhandlungen werden das Projekt, der Projektumfang, die Projektleitung, die Zusammensetzung des Projektteams (insbesondere Fachplaner), die geplante Projektabwicklung und das Honorar sein (siehe dazu auch Pkt. A.7.3.c + d).

Die Übertragung der folgenden Leistungen ist vorgesehen:

Architektenleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungs- und Detailzeichnungen, Kostenberechnungsgrundlagen, künstlerische Oberleitung der Bauausführung, technisch-geschäftliche Oberleitung, Bestandspläne, Orientierungspläne, Brandschutzpläne, Raumbuch

Statisch konstruktive Bearbeitung:
Statisch konstruktiver Vorentwurf, Konstruktionsentwurf, Einreichplanung, Ausführungsplanung, technisch-geschäftliche Oberleitung, Leistungsverzeichnisse und Massenberechnungen.

Haustechnikleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Details, Führungsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Schlussabnahme ohne Leistungsmessung, Leistungsmessung, Leitung und Koordinierung

Bauphysikalische Grundleistungen:
Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Detailplanung, Mitwirkung bei der technischgeschäftlichen Oberleitung, Energieausweis

Gestaltung der Außenanlagen und Außenanlagenplanung
Projektleitung und Planungskoordination gemäß BauKG
Technisch-geschäftliche Oberleitung

Sonstige Generalplanerleistungen
Der Auftraggeber behält sich vor, in Ausnahmefällen einzelne dieser Leistungen gesondert zu vergeben.

Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, allfällige aus zwingenden städtebaulichen, formalen, sachlichen oder wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche geringfügige Änderungen im Zuge der Auftragserteilung zu verlangen. Der Auftraggeber kann weitere Änderungen im Zuge der Bearbeitung nach der Auftragserteilung verlangen. Dabei sollen jedoch die wesentlichen architektonischen
Qualitätsmerkmale erhalten bleiben.

Ein Rechtsanspruch auf einen Auftrag/Gesamtauftrag besteht nicht.
Kontaktstelle: Wettbewerbsbüro und Ansprechstelle im Wettbewerb:

SCHEIBER ARCHITEKTUR
BM Dipl.-Ing. Manfred J. SCHEIBER
Adresse: Adolf-Schemel-Straße 21, 5020 Salzburg
Telefon: + 43 664 21 26 200
E-Mail: scheiber@architekt-salzburg.at
Verfahrensorganisator: DI Manfred Scheiber
Preisgericht: Arch. DI Hemma Fasch; Arch. DI Christian Hirl; Univ.-Prof. Mag.arch. Elsa Prochazka; Arch. DI Peter Riepl; HR DI Bernhard Falbesoner; HR DI Fritz Seda
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis
one room

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Teilnehmeranmeldung (doc, 45KB)
Protokoll (pdf, 179KB)
Veranstaltungen
Ausstellung WB Funktionssanierung und Erweiterung des Musischen Gymnasiums Salzburg
Links
Download der Ausschreibungsunterlagen
Impressum | Rechtliche Hinweise