Freitag, 27.11.2020
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | Neubau eines BesucherInnenzentrums und einer Sport- und Schießanlage Graz | Arch. DI Roland Winkler, Klagenfurt

Arch. DI Roland Winkler, Klagenfurt

2. Rang, 2. Preis, Preisgeld EUR 10.000,-

Kennnummer: 17
Kennwort: 181201
Mitarbeiter: DI Dietmar Hribernig
Harald Grantner
Elias Molitschnig BSc
Hannes Jellitsch
DI Klaudia Ruck
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen




Neubau JA Karlau_Graz_17


Neubau JA Karlau Graz_Plakat_P 17 (pdf, 10MB)

Bewertung des Preisgerichts:

Das vorliegende Konzept definiert sich durch eine einfache zurückhaltende, aber dadurch einprägsame formale Ausbildung der Baukörper BesucherInnenzentrum und Sport‐ und Schießanlage.
Das Besucherzentrum gliedert die programmatischen Vorgaben in zwei in ihrer Erscheinung identischen, mit Funktionen und Materialisierung völlig unterschiedlichen beschaffenen Baukörpern. Diese sind symmetrisch an der zentralen Achse (transparenter, zweigeschossiger Baukörper) von Schloss, Verwaltungsgebäude und Haupteingang im Zwischenraum von Schlossportal und umgrenzender Gefängnismauer angeordnet. Die Differenziertheit der beiden beschriebenen Bauvolumen vor dem Hintergrund der klassizistischen Fassade des Schlosses vermittelt dem Benutzer/Bewohner den Eindruck von offen und geschlossen, von hart und weich, formell und informell.
Das Bauvolumen der Einsatzgruppe stellt sich nach außen als eingeschoßig überhöhtes Gebäude mit zentralem Innenhof mit Baumbesatz dar. Die Materialisierung ist in Sichtbeton angedacht.
Das Bauvolumen des BesucherInnenzentrums wird als eine Art begrünte Voliere mit innenliegendem Baukörper, der zweigeschossig ausgebildet ist, dargestellt. Die Unterschiedlichkeit der beiden Bauvolumen, Einsatzgruppe als Volumen mit ausgestanztem Innenhof, Besuchergruppe als harter Kern mit weicher Umgebung, spielt und kokettiert in sinnlich idealer Art und Weise mit Form und Inhalt. Dadurch entstehen Räume in unterschiedlichster Art, die einen neuen und speziellen Umgang mit dem Thema aufzeigen.
Die städtebaulichen und architektonischen Qualitäten laden ein zur Benützung und nicht zur Ausgrenzung.
Dem Thema der Resozialisierung kann dadurch entsprochen werden.
Die Sport‐ und Schießanlage ordnet sich sinngemäß dem Konzept des BesucherInnenzentrums unter.
Die Elemente der Umgebung werden zu einem erweiterten Bestandteil der auf Zeit beschränkten Wahrnehmung.
Die räumliche Qualität im Bereich des Tischbesuchs ist durch die Überarbeitung weiterhin gegeben. Die Raumhöhen in den anderen Bereichen werden in ihrer Qualität hinterfragt. Die technische Ausformulierung der Fassade wird hinsichtlich ihrer Wartungs‐ und Betriebstauglichkeit als problematisch gesehen. Hinterfragt wird die Erweiterungsmöglichkeit der Justizwache im Bereich des Dachgeschoßes hinsichtlich des Raumzuschnittes und der Raumhöhe. Die konsequente Umsetzung der städtebaulichen Konfiguration im Außenraum wird seitens des Preisgerichts als positiv gesehen.

Werkliste der Planer:

Arch. DI Roland Winkler, Klagenfurt

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Auslobung (pdf, 874KB)
Teilnehmeranmeldung (pdf, 57KB)
Juryprotokoll (pdf, 2MB)
Links
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
GAT Das steirische Internetportal für Architektur und Lebensraum
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für die Steiermark und Kärnten
Impressum | Rechtliche Hinweise