Donnerstag, 21.09.2017
Home | Kontakt | Suchen
 


Wettbewerbsgrundsätze

Wettbewerbsstandard Architektur - WSA 2010

Der Wettbewerbsstandard Architektur fasst die wichtigsten normativen Texte zum Architekturwettbewerb in drei Teilen zusammen:
- Teil A nennt die Grundsätze zum Architekturwettbewerb, die politischen Positionen der Bundeskammer.
- Teil B, die Wettbewerbsordnung Architektur, adaptiert die bewährte Wettbewerbsordnung 2000 für die neuen Randbedingungen.
- Teil C beschreibt im Leistungsbild Architekturwettbewerb erstmals umfassend die Wettbewerbsarbeit und ermöglicht die Bestimmung der Mindestpreisgeldsummen für die gängigen Wettbewerbsarten.

Der Wettbewerbsstandard Architektur wendet sich gleichermaßen an öffentliche und private AusloberInnen.

Wettbewebsstandard Architektur - WSA 2010
Bürgerbeteiligung im Rahmen von ein -und zweistufigen offenen Wettbewerben

bAIK Empfehlungen für kooperative Verfahren im Städtebau

Kooperative Verfahren dienen der Ermittlung und Strukturierung von städtebaulichen Grundlagen. Im Rahmen eines dialogischen Prozesses werden die Gegebenheiten des räumlichen Umfeldes und die unterschiedlichen Interessenslagen der beteiligten Akteure, Stakeholder und Interessenten sichtbar gemacht und bei der gemeinsamen Entwicklung von städtebaulichen Lösungsansätzen abgeglichen.

Empfehlungen für kooperative Verfahren im Städtebau

Impressum | Rechtliche Hinweise