Donnerstag, 13.05.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Entscheidungen | KH Oberpullendorf | Übersicht

KH Oberpullendorf

Verfahrensprädikat: Ohne Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: KRAGES - Burgenländische Krankenanstalten-GmbH
Auftragsart: Generalplanerauftrag
Auftragswert (€): EUR 7.016.851,-
Verfahrensart: Offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2018
Wettbewerbsordnung: Ja
Abgabetermin: 28.09.2020
Entscheidungstermin: 29.10.2020
Aufgabenstellung: Auf Basis der Vorgaben aus der medizinischen und infrastrukturellen Zielplanung sowie auf Grundlage des daraus resultierenden Masterplans sind baukünstlerische Vorentwürfe für die Sanierung und den Umbau bzw den Neubau von ausgewählten Bereichen des Krankenhauses Oberpullendorf, Katastralgemeinde 33043, EZ 1897, Grundstücksnummer 1619/1, zu konzipieren. Die Bestandsgebäude sind im Zuge der Umsetzung teilweise abzubrechen. Altbaus Bauteil V, Bauteils O und der Erweiterung Süd-Ost 1 sind zu erhalten. Nähere Angaben zum Projekt sind dem Teil B (Projektbeschreibung und Aufgabenstellung) und dem Teil C (Unterlagen und Pläne) der Auslobungsunterlagen zu entnehmen.
Absichtserklärung: Die Auftraggeberin beabsichtigt die Beauftragung eines Auftragnehmers mit den Generalplanungsleistungen für das Projekt ,,Bauliche Umsetzung Masterplan Krankenhaus Oberpullendorf" im Rahmen eines noch zu verhandelnden Generalplanerrahmenvertrags. Diese Beauftragung soll in einem an den Wettbewerb angeschlossenen Verhandlungsverfahren und auf Grundlage der von der Bundeskammer für Architekten und lngenieurkonsulenten empfohlenen einschlägigen Leistungs- und Vergütungsmodelle 2014 der Technischen Universität Graz (,,LM.VM.') mit einzelnen, definierten Zusatzleistungen erfolgen. Der noch zu verhandelnde Generalplanerrahmenvertrag wird einen stufenweisen Leistungsabruf in Phasen vorsehen. Beijedem Abruf wird konkret festgelegt, welche Leistungsbilder zu erbringen sind.

Die Auftraggeberin beabsichtigt insbesondere folgende Leistungsbilder gegebenenfalls mit definierten Zusatzleistungen an den Bestbieter im Verhandlungsverfahren zu beauftragen:

. Generalplaner-Management [LM.GPI;
. Objektplanung-Architektur [LM.OA];
. Freianlagen [LM.FA];
. Tragwerksplanung [LM.TW];
. Bauphysik, Brandschutz [LM.BP];
. Technische Ausrüstung [LM.TA];
. Einrichtung und Design [LM.ED];
. Medizintechnikplanung;
. Küchenplanung.

Die detaillierte Festlegung des Leistungsbildes samt aller vertraglichen Rahmenbedingungen
erfolgt im an den Wettbewerb anschließenden Verhandlungsverfahren (Punkt 2.2.2).

Die Auftraggeberin weist im Zusammenhang mit der Medizintechnikplanung für medizinische Geräte und medizinischen Ausstattung darauf hin, dass die gesamte mobile Ausstattung und die MT-Geräte von der Auftraggeberin beigestellt werden, jedoch vom Planer im Rahmen der Planung zu berücksichtigen sind. Es sind somit alle Möbel, med Gas, das Raumbuch mit der beigestellten MT und die Medienversorgungseinheiten im Leistungsbild enthalten. lm Rahmen der Küchenplanung wird die BO und die technische Geräteausstattung von der Auftraggeberin vorgegeben.

Vorsichtshalber weist die Auftraggeberin darauf hin, dass trotz aufrechter Absicht zur Beauftragung vor erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen kein Rechtsanspruch auf eine Beauftragung besteht. Darüber hinaus stehen sämtliche Beauftragungen unter dem Vorbehalt der erforderlichen auftraggeberseitigen Gremialfreigaben. Diese Umstände bilden auch sachliche Gründe für einen allfälligen Widerruf des Wettbewerbs (§ 165 Abs 11 iVm §§ 148 bis 150 BVergG 2018) bzw für das allfällige Absehen von der Einleitung eines Verhandlungsverfahrens.
Kontaktstelle: Heid und Partner Rechtsanwälte GmbH
RA Bmstr. DI Dr. Daniel Deutschmann
Telefon: +43 19669786
E krages-kh-oberpullendorf-gp-wettbewerb@heid-partner.at
W https://heid.vemap.com
Verfahrensorganisator: Heid und Partner Rechtsanwälte GmbH
Auftragsverhandlung: Ja. Verhandlung mit dem/der GewinnerIn
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner
F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner
Arch. Mag.arch. Ing. Johann Schandl, iC Consulenten ZT GmbH

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner
Schluder Architektur ZT GmbH

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner
Architekten Maurer & Partner ZT GmbH

zum Beitrag
1. Rang, Gewinner
ILF Consulting Engineers Austria GmbH, Nickl & Partner Architekten, Architektur Consult ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
EU-Bekanntmachung (pdf, 90KB)
EU-Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse (pdf, 88KB)
Links
Download der Auslobungsunterlagen
KRAGES Burgenländische Krankenanstalten GmbH
Impressum | Rechtliche Hinweise