Mittwoch, 22.09.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Ausschreibungen | proHolz Student Trophy 2022: „woodencity“ | Übersicht

proHolz Student Trophy 2022: „woodencity“

Verfahrensprädikat: Information der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auslober: proHolz Austria; proHolz Bayern
Auftragsart: keine Beauftragungsabsicht
Verfahrensart: StudentInnenwettbewerb
Rechtsgrundlage: ABGB Preisausschreiben
Wettbewerbsordnung: Nein
Abgabetermin: 31.05.2022
Aufgabenstellung: Wie bereits bei der letzten Ausgabe des Wettbewerbs, proHolz Student Trophy 2020, soll das urbane Verdichtungspotenzial mit dem Baustoff Holz ausgelotet werden. Die Städtischen Großräume in Mitteleuropa sind von steigenden Einwohnerzahlen geprägt, Zersiedelung in der Peripherie mit entsprechendem Bodenverbrauch, überbordendes Verkehrsaufkommen und ein hohes Erfordernis an neu zu schaffender Infrastruktur sind Folgen dieser Entwicklung. Ein Umdenken im Umgang mit Ressourcen und Bauland ist erforderlich. Als Reaktion und Antwort auf diese Entwicklung stehen Ergänzen, Weiterbauen und gleichzeitig Aufwerten des gewachsenen städtischen Gefüges im Fokus der proHolz Student Trophy 22.

Basis für die Umsetzung der Wettbewerbsaufgabe ist je ein exemplarischer Bauplatz in den Städten München, Berlin und Wien, Infos und Details auf proholz-student-trophy.at

Bei der Umsetzung der Aufgabe sollen insbesondere folgende Punkte berücksichtigt werden:

_ Interdisziplinäres Vorgehen in Planungsteams (mind. 2 Studierende) aus den Bereichen Architektur und Tragwerksplanung und optional aus Fachbereichen wie Brandschutz, Bauphysik, Gebäudetechnik usw.

_ Schaffen von leistbaren Wohnraum, zusätzlich eine vitale Sockelzone, mit Mehrwert für die Bewohner und die Nachbarschaft, abhängig vom lokalen Bedarf: z.B. Einrichtungen für Coworking, Raum für Kleingewerbe, Reparaturwerkstätten, Verkaufsflächen, Cafè, Treff, usw. Das neue Bauvolumen soll min. 1.400 m2 Nutzfläche und min. 4 oberirdische Geschosse aufweisen.

_ Optimale Nutzung der Flächen, kompakte, durchdachte Grundrisse, rationale, über den Lebenszyklus des Gebäudes flexible Wohnungstypologien, leistbare Wohnungen (30 – 90m2). Freiräume für die GebäudenutzerInnen, die gleichzeitig zur Klimaverbesserung im städtischen Umfeld beitragen (Sommerliche Überhitzung, Luftqualität). Ökonomisch und funktional sinnvolle Erschließungsflächen, Barrierefreiheit, Fluchtwegszenarien, Überlegungen zum Brandschutz.

_ Bausystematik und Logistik: Bauweise ist der Holzbau, Holz-Hybridbau. Vorfertigung von Elementen im Werk mit einem dem Planungsprojekt angemessenen Grad an Standardisierung und Systematisierung. Augenmerk auf koordinierte Abläufe, von der Produktion der Elemente über den Transport bis zur Montagelogistik vor Ort. Nachhaltige Ressourcenverwertung (circular economy) und Rückbau der Baukomponenten in die Planung einbeziehen.
Kontaktstelle: proHolz Austria
Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Holzwirtschaft
Am Heumarkt 12
A-1030 Wien
W www.proholz.at

Projektleitung: DI Sieglinde Weger
T +43.664.1253142
E weger@proholz.at
W www.proholz
Verfahrensorganisator: proHolz Austria
Preisgericht: Arch. DI Michael Schluder, Schluder Architekten; DI Kurt Pock; Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk, Referat für Stadtplanung und Bauordnung; Arch. Franz Lattke, BDA, Lattke Architekten; Gordian Kley,, merz kley partner; Senatsbaudirektorin, Staatssekretärin Prof. Arch. Regula Lüscher,, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen; DI Markus Lager, Architekt BDA, Kaden+Lager; Associate Director, Structural Engineering, Arup, DI Carsten Hein; Arch. Mag.arch. Mag.art. Maximilian Luger, Architekt, Luger & Maul Architekten
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Wien, Nö, Bgld
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen

Detailinfo
Übersicht
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Ausschreibung (pdf, 132KB)
Links
proHolz Austria
proHolz Bayern
Impressum | Rechtliche Hinweise