Mittwoch, 08.12.2021
Home | Kontakt | Suchen
 
Realisierungen | Veranstaltungszentrum Musikschule Marchtrenk | Übersicht

Veranstaltungszentrum Musikschule Marchtrenk

Verfahrensprädikat: In Kooperation mit der am Verfahrensort zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
Verfahrensort:
Bundesland:
Staat:
Auftraggeber: Stadtgemeinde Marchtrenk
Aufgabentyp: Bauen im Bestand, Kunst und Kultur
Auftragsart: Einzelauftrag ArchitektIn
Verfahrensart: Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich
Rechtsgrundlage: Bundesvergabegesetz BVergG 2006
Wettbewerbsordnung: Noch keine Angabe
Abgabetermin: 16.11.2009
Aufgabenstellung: Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung von Vorentwürfen für das geplante Veranstaltungszentrum mit Musikschule, nahe dem Schulzentrum von Marchtrenk. Der gesamte Veranstaltungs- und Musikprobebereich ist entsprechend den Grundsätzen und Richtlinien barrierefreien Bauens zu planen (rollstuhl- und behindertengerecht).
Absichtserklärung: Der Auslober wird im Anschluss an den Wettbewerb einen Dienstleistungsauftrag über die wettbewerbsgegenständlichen Planungsleistungen vergeben. Der Auslober wird mit dem an die erste Stelle gereihten Gewinner ein Verhandlungsverfahren zur Vergabe des Dienstleistungsauftrages durchführen. Sollte dieses Verhandlungsgespräch ergebnislos bleiben, weil der Gewinner beispielsweise einen Planungsvertrag auf Grundlage des O.Ö. Gemeindevertrages in der geltenden Fassung (abzüglich dem Preisgeld oder sachlich begründete Änderungen des Entwurfs ablehnt, wird der an die zweite Stelle Gereihte zu Verhandlungsgesprächen eingeladen. Sollten diese aus den bereits genannten Gründen ebenfalls ergebnislos bleiben, werden mit dem Drittgereihten Verhandlungsgespräche geführt. Hiebei behält sich der Auslober das Recht vor, allfällige, aus sachlichen und wirtschaftlichen Rücksichten erforderliche Änderungen durch den (die) Entwurfverfasser zu verlangen. Es ist beabsichtigt, jenen Teilnehmer der den Zuschlag für weitere Planungsleistungen erhält, mit den Teilleistungen Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung und künstlerische Oberleitung, auf Grundlage des O.Ö. Gemeindevertrages in der geltenden Fassung zu beauftragen. Nicht Teil des Leistungsumfanges ist die Kostenermittlungsgrundlage, die technische und geschäftliche Oberleitung sowie die Örtliche Bauaufsicht. Die Entscheidung, welcher Wettbewerbsgewinner zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren
aufgefordert wird, ist vom Auslober allen Wettbewerbsteilnehmern binnen acht Tagen nach seiner Entscheidung bekannt zu geben.
Kontaktstelle: VLW - Vereinigte Linzer Wohnungsgenossenschaften
Blumauerstraße 19
4020 Linz
Frau Sandra Haretzmüller
T 0732/65 34 61-13
M sandra.haretzmüller@vlw.at
Preisgericht: Arch. Ing. Mag.arch. Herbert Karrer; Helmut Poppe; DI Hashim Ademi
Auftragsverhandlung: Keine bzw. nicht bekannt
Einpflegende Kammer: Oberösterreich und Salzburg
zur Merkliste hinzufügenzur Merkliste hinzufügenMerken Merkliste anzeigenMerkliste anzeigen
1. Rang, Gewinner, 1. Preis
Luger & Maul ZT GmbH

zum Beitrag

Detailinfo
Übersicht
prämierte Beiträge
alle Beiträge
Realisierung
Downloads
Die hier zum Download bereit- gestellten Auslobungsunterlagen dienen nur der Erstinformation. Von einer Teilnahme am Wettbewerb oder Verfahren nur auf Basis der hier verfügbaren Unterlagen wird ausdrücklich abgeraten. Die aktuellen und letztgültigen Unterlagen erhalten Sie ausschließlich vom Auslober oder Verfahrensorganisator - häufig durch Registrierung auf einem entsprechenden Online-Portal. Bezüglich allfälliger in den Unterlagen enthaltener Karten der Firma Freytag-Berndt Artaria KG besteht eine gültige Lizenzvereinbarung mit der Bundeskammer für die Verwendung auf diesem Wettbewerbsportal.
Text ArchInfo 12/2009 (pdf, 32KB)
Ausschreibung (pdf, 59KB)
Juryprotokoll (pdf, 34KB)
Impressum | Rechtliche Hinweise